0x10c - Ungewöhnliches Weltraum-Spiel der Minecraft-Macher angekündigt

Notch & Co mischen das Weltraum-Genre auf: In 0x10c von Mojang lenken Spieler ihre selbst programmierten Raumschiffe durch das Weltall der fernen Zukunft – allein oder im Abo-pflichtigen Multiplayer-Modus.

von Michael Obermeier,
04.04.2012 10:35 Uhr

Wie der Spieltitel ausgesprochen wird, möchte Notch noch nicht verraten.Wie der Spieltitel ausgesprochen wird, möchte Notch noch nicht verraten.

Mojang, das Indie-Studio hinter Minecraft , arbeitet an einem neuen Spiel. Nach der kunterbunten Klötzchen-Welt geht es im neuen Projekt » 0x10 c« hinaus in die Weiten des Weltalls. Das kündigt Firmenchef Notch über Twitter und die zugehörige Website des Spiels an.

Genau so »ungewöhnlich« wie der Titel des Spiels ist auch die Grundidee dahinter: In ferner Zukunft lenkt jeder Spieler sein eigenes Raumschiff durch ein von Schwarzen Löchern durchzogenes Weltall. Was im ersten Moment klingt wie 0815-Action, wird bei Notch & Co aber ungleich komplizierter: Eine Hauptaufgabe des Spielers wird sein, die vorhandene Energie des Schiffs-Generators geschickt auf die entsprechenden Systeme zu verteilen. Wer also beispielsweise ein Tarnfeld aktivieren will, muss auf Antrieb und Leselampe verzichten.

Außerdem stellt Mojang jedem Raumfahrer eine vollständig emulierte 16-Bit-CPU ins Cockpit. Neben der Steuerung des Schiffs soll man den Prozessor auch für Spiele verwenden können. Inwieweit der Funktionsumfang beschränkt ist, ist noch unklar. Laut Mojang würden »fortgeschrittene Programmierer« aber einen Vorsprung mit den schon bald veröffentlichten Spezifikationen haben.

Außerdem verspricht Mojang Raumschlachten, stufenloses Landen auf Planeten, Bergbau, Handel und jede Menge Schätze, die in Raumschiffwracks verborgen liegen.

Während das alles auch alleine spielbar ist, möchte Mojang auch einen Multiplayer-Teil für 0x10c anbieten. Um die Serverkosten dafür stemmen zu können, behält man sich vor, Abogebühren für den Mehrspieler-Part zu verlangen. Ansonsten will man wie bei Minecraft verfahren und das Spiel so früh wie möglich veröffentlichen, um es dann gemeinsam mit den Spielern weiterzuentwickeln.

Der sperrige Titel des Spiels hängt übrigens mit der Hintergrundgeschichte zusammen. Die spielt in einer alternativen Zeitlinie, in der das »Space Race« - also das Wettrennen um den ersten Menschen im Weltall – nie zu Ende gegangen ist. Um weiter ins All vorzustoßen, hat man 1988 Astronauten auf dem langen Flug in einen tiefen Schlaf versetzt. Durch einen Berechnungsfehler der dafür zuständigen 16-Bit-CPU wachen die Piloten aber erst im Jahr 281 474 976 712 644 wieder auf – und müssen sich jetzt in einem komplett veränderten Universum zurechtfinden. Und warum jetzt 0x10c (das C ist hochgestellt)? Weil die CPU die Schlafdauer von 0x0000 0000 0000 0001 Jahre als 0x0001 0000 0000 0000 Jahre interpretiert hat.

Minecraft - Screenshots ansehen


Kommentare(116)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.