10 empfehlenswerte Gratis-Spiele für iPhone und iPad - Kostenlos besser auf iOS spielen

Den Überblick im App Store verloren? Wir haben in unserer Übersicht aktuelle Gratisspiele für iPhone und iPad zusammengestellt, die auch ohne weitere In-App-Purchases Spaß machen.

von Thomas Ruhk,
05.05.2012 12:38 Uhr

In der nicht abreißenden Flut an Neuerscheinungen im AppStore verstecken sich unter den Gratis-Spielen mitunter echte Zeitfresser. In unserem Special haben wir ein wenig vorsortiert: halbe Probierversionen oder Titel mit Online-Zwang, die mit penetranter Werbung nerven, sind gleich mal unter den Tisch gefallen. Ein wichtiges Auswahlkriterium war es, Spiele zu finden, die sich komplett ohne die allgegenwärtig gewordenen Zusatzkäufe beenden lassen - wer jenen widerstehen kann, findet so manch interessantes Spiel. Zehn unserer Meinung nach gelungene Gratis-Titel wollen wir Ihnen in unserer Durchklick-Galerie vorstellen.

Zen Pinball

Die Pinball-Experten von den Zen Studios haben nicht nur die aktuellen Konsolen sowie die Handhelds von Sony und Nintendo bedient, sondern auch eine Kollektion ihrer Tische in den AppStore gestellt. Die Gratisversion beinhaltet allerdings nur einen einzelnen Pinball, Sorcerers Lair, der aber in vollem Umfang zur Verfügung steht. Andere Tische können nachgekauft werden. Sorcerers Lair reicht Flipperfreunden schon für ein paar vergnügliche Stunden aus, denn bis alle Geheimnisse, Rampen und Aufgaben ergründet sind, vergeht seine Zeit.

Sorcerers Lair bietet sogar eine kleine Geschichte: Zwei Kinder geraten in eine feindliche, magische Umwelt und versuchen dieser zu entkommen. Ein fieser Zauberer, ein lebender Baum und viele Rampen machen das Spiel – mit der gewohnt guten Kugelphysik von den Zen Studios – zu einem Leckerbissen. " data-lbx-number="1"> <a href=Zen Pinball

Die Pinball-Experten von den Zen Studios haben nicht nur die aktuellen Konsolen sowie die Handhelds von Sony und Nintendo bedient, sondern auch eine Kollektion ihrer Tische in den AppStore gestellt. Die Gratisversion beinhaltet allerdings nur einen einzelnen Pinball, Sorcerers Lair, der aber in vollem Umfang zur Verfügung steht. Andere Tische können nachgekauft werden. Sorcerers Lair reicht Flipperfreunden schon für ein paar vergnügliche Stunden aus, denn bis alle Geheimnisse, Rampen und Aufgaben ergründet sind, vergeht seine Zeit.

Sorcerers Lair bietet sogar eine kleine Geschichte: Zwei Kinder geraten in eine feindliche, magische Umwelt und versuchen dieser zu entkommen. Ein fieser Zauberer, ein lebender Baum und viele Rampen machen das Spiel – mit der gewohnt guten Kugelphysik von den Zen Studios – zu einem Leckerbissen. " />
Night of the living Dead Defense

George A. Romero ist allen Fans von Horrorfilmen härterer Gangart ein Begriff. Insbesondere Zombies haben es ihm angetan. Im Jahr 1968 schuf er den Schwarz-Weiß-Klassiker „Night of the living Dead“, der für dieses Tower-Defense-Spiel offiziell Pate gestanden hat. Anders als viele andere Genrekollegen versucht sich das Spiel sogar an einer kleinen, durchgehenden Story, die in Textform zu Beginn jeden neuen Levels präsentiert wird und grob dem Verlauf des Filmes folgt. Das Spiel selbst ist eine Multi-App und fügt dem TD-Genre nichts Neues hinzu, ist aber sehr spannend gestaltet worden.

Was Night of the living Dead Defense aus der Masse hervor hebt, ist die gelungene Technik: sowohl die Originalmusik als auch einige Sprachsamples wurden direkt aus der Zelluloid-Vorlage in das Spiel eingefügt. Vor allem die Musik klingt herrlich nach 60er-Jahre-Thriller und erschafft eine ganz eigene Atmosphäre. Optisch bietet es solide TD-Kost mit einigen schrägen Zombietypen und Hillbilly-Farmern, die zu hartgesottenen Soldaten mutieren. " data-lbx-number="2"> <a href=Night of the living Dead Defense

George A. Romero ist allen Fans von Horrorfilmen härterer Gangart ein Begriff. Insbesondere Zombies haben es ihm angetan. Im Jahr 1968 schuf er den Schwarz-Weiß-Klassiker „Night of the living Dead“, der für dieses Tower-Defense-Spiel offiziell Pate gestanden hat. Anders als viele andere Genrekollegen versucht sich das Spiel sogar an einer kleinen, durchgehenden Story, die in Textform zu Beginn jeden neuen Levels präsentiert wird und grob dem Verlauf des Filmes folgt. Das Spiel selbst ist eine Multi-App und fügt dem TD-Genre nichts Neues hinzu, ist aber sehr spannend gestaltet worden.

Was Night of the living Dead Defense aus der Masse hervor hebt, ist die gelungene Technik: sowohl die Originalmusik als auch einige Sprachsamples wurden direkt aus der Zelluloid-Vorlage in das Spiel eingefügt. Vor allem die Musik klingt herrlich nach 60er-Jahre-Thriller und erschafft eine ganz eigene Atmosphäre. Optisch bietet es solide TD-Kost mit einigen schrägen Zombietypen und Hillbilly-Farmern, die zu hartgesottenen Soldaten mutieren. " />
Battle Nations

Battle Nations ist das komplexeste Spiel, welches wir in diesem Special vorstellen wollen. Strategische Rundenkämpfe treffen hier auf eine Aufbausimulation. Der Spieler lenkt sowohl die Arbeiter als auch die Soldaten des Imperiums, die gegen eine rebellierende Truppe angehen sollen. Zu Beginn müssen jedoch Bodenschätze abgebaut und Äcker und Felder mit den verschiedensten Grundnahrungsmitteln bestellt werden. Ohne Essen keine Arbeiter, ohne Arbeiter keine Städte und Kasernen, ohne Kasernen keine Armee. Bezahlt wird in Battle Nations mit Spielgeld, welches eigentlich relativ zügig fließt. Beschleunigen kann man die sehr zeitaufwändige Herstellung von Truppen und Nahrungsmitteln mit grünen Nanopads, die aber auch für viele andere Tätigkeiten benötigt werden und rar gesät sind.

Hier kommt dann der Lockvogel des In-App-Kaufs ins Spiel, der Nanopad-Packs in verschiedenen Größenordnungen Feil bietet. Es ist jedoch nicht zwingend notwendig, Battle Nations lässt sich auch so bewältigen. Neben der umfangreichen Kampagne mit weit über hundert Missionen steht auch ein nicht minder umfangreicher Multiplayer zur Verfügung. Hier messen sich Spieler aus aller Welt in den taktischen Rundenkämpfen, verbünden sich miteinander und überfallen oder verteidigen andere Imperien. " data-lbx-number="3"> <a href=Battle Nations

Battle Nations ist das komplexeste Spiel, welches wir in diesem Special vorstellen wollen. Strategische Rundenkämpfe treffen hier auf eine Aufbausimulation. Der Spieler lenkt sowohl die Arbeiter als auch die Soldaten des Imperiums, die gegen eine rebellierende Truppe angehen sollen. Zu Beginn müssen jedoch Bodenschätze abgebaut und Äcker und Felder mit den verschiedensten Grundnahrungsmitteln bestellt werden. Ohne Essen keine Arbeiter, ohne Arbeiter keine Städte und Kasernen, ohne Kasernen keine Armee. Bezahlt wird in Battle Nations mit Spielgeld, welches eigentlich relativ zügig fließt. Beschleunigen kann man die sehr zeitaufwändige Herstellung von Truppen und Nahrungsmitteln mit grünen Nanopads, die aber auch für viele andere Tätigkeiten benötigt werden und rar gesät sind.

Hier kommt dann der Lockvogel des In-App-Kaufs ins Spiel, der Nanopad-Packs in verschiedenen Größenordnungen Feil bietet. Es ist jedoch nicht zwingend notwendig, Battle Nations lässt sich auch so bewältigen. Neben der umfangreichen Kampagne mit weit über hundert Missionen steht auch ein nicht minder umfangreicher Multiplayer zur Verfügung. Hier messen sich Spieler aus aller Welt in den taktischen Rundenkämpfen, verbünden sich miteinander und überfallen oder verteidigen andere Imperien. " />
10

10 empfehlenswerte Gratis-Spiele für iPhone und iPad - Spiele in der Galerie ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...