")})}else V(t)?t.top.open(e,o):t.location.assign(e)}function W(t){t.style.setProperty("display","inherit","important")}function _(t){return t.height<1}function B(t,e){return 0==e.offsetHeight&&0!=t.offsetHeight}function J(t){return 0==t.offsetHeight}function Z(t,e){var o="";for(i=0;i=2)){var a=o.getBoundingClientRect();if("undefined"==typeof o.width)var r=o.offsetHeight,p=o.offsetWidth;else var r=o.height,p=o.width;if(0!=r&&0!=p){var d=a.left+p/2,l=a.top+r/2,s=e.documentElement,h=0,f=0;if(t.innerWidth&&t.innerHeight?(h=t.innerHeight,f=t.innerWidth):!s||isNaN(s.clientHeight)||isNaN(s.clientWidth)||(h=e.clientHeight,f=e.clientWidth),0<=l&&l<=h&&0<=d&&d<=f){if(t.uabAv[i]++,t.uabAv[i]>=2){var v=function(){};I(n,v,v),t.clearTimeout(t.uabAvt[i])}}else t.uabAv[i]=0}}}t.UABPdd=C;var F=X("head"),Q=null;navigator.userAgent.search("Firefox")==-1&&(e.addEventListener?e.addEventListener("DOMContentLoaded",P,!1):e.attachEvent&&e.attachEvent("onreadystatechange",function(){"complete"===e.readyState&&P()})),t.addEventListener?t.addEventListener("load",P,!1):t.attachEvent&&t.attachEvent("onload",P),t.addEventListener?t.addEventListener("addefend.init",P,!1):t.attachEvent&&t.attachEvent("addefend.init",P)}(window,document,Math); /* 915be7553980df9006f2d2aaeac81309 */

3-TeraByte-Festplatten von WD und Seagate - Noch 2010

Bald könnten in modernen Rechner Festplatten arbeiten, die gleich 3 TeraByte Kapazität bieten.

von Georg Wieselsberger,
06.05.2010 15:11 Uhr

Sowohl der neue Marktführer Western Digital als auch Seagate werden noch in diesem Jahr ihre ersten Festplatten mit 3 TeraByte Speicherkapazität anbieten. Die bisher größten und daher auch recht teuren 2-TByte-Festplatten könnten dann in Preis sinken.

Seagate wird seine neue Constellation ES-Festplattenserie zunächst nur mit Serial Attached SCSI (SAS)-Anschlüssen, die in erster Linie im Profi-Segment zum Einsatz kommen. Western Digital könnte laut TechConnect Magazin eventuell zuerst die Desktop-Rechner mit den riesigen Kapazitäten versorgen.

Auf jeden Fall dürften auch Endkunden bald vom Erscheinen größerer Festplatten profitieren, da kleinere Kapazitäten dann im Preis sinken werden. Eine dazu noch langsame 2 TByte-Festplatte mit 5.400 U/min kostet heute noch immer knapp 105 Euro, während flottere Modelle mit 1,5-TByte für 73 Euro zu haben sind. Beide Marken könnten dann fallen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...