Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

30-Zoll-Riesen - Bildschirmmonster ab 1.300 Euro

Mehr als doppelt so viel Platz wie ein 22-Zoll-Monitor und viermal so teuer: Wir vergleichen die 30-Zoll-TFTs Samsung 305T+ und LG W3000H und sagen, für wen sich die 1.300 Euro lohnen.

von Daniel Visarius,
08.08.2008 15:35 Uhr

Mehr als doppelt so viel Platz wie ein 22-Zoll-Monitor und viermal so teuer: Wir vergleichen die 30-Zoll-TFTs Samsung 305T+ und LG W3000H und sagen, für wen sich die 1.300 Euro lohnen.

Durch den rapiden Preisverfall bei TFTs kosten attraktive 22-Zoll-Monitore mit 1680x1050 Pixeln nur noch zwischen 200 und 300 Euro. 24-Zöller mit 1920x1200 Bildpunkten sind je nach Qualität für 400 bis 900 Euro zu haben. Ab 1.300 Euro bekommen Sie 30-Zoll-Bildiagonale mit 2560x1600 Pixeln. Wir vergleichen zwei dieser Luxus-Geräte, den Samsung Syncmaster 305T+ und den LG Flatron W3000H (beide 1.300 Euro).

TFTs und passende Grafikkarten

Crysis ist nach wie vor das technisch anspruchsvollste Spiel – besonders in der extrem fordernden 30-Zoll-Auflösung 2560x1600.Crysis ist nach wie vor das technisch anspruchsvollste Spiel – besonders in der extrem fordernden 30-Zoll-Auflösung 2560x1600.

Die 30-Zoll-Auflösung 2560x1600 hat fast 80 Prozent mehr Bildpunkte als ein 24-Zoll-Monitor und 230 Prozent mehr als ein 22-Zöller. Entsprechend mehr Platz steht Ihnen zum Arbeiten unter Windows zu Verfügung. In Spielen muss die Grafikkarte allerdings ebenso viel mehr leisten, damit Spiele flüssig laufen. Viele preiswerte Platinen wie eine einzelne Geforce 8800 GT oder eine Radeon HD 3850 machen hier schlapp. Zwar können Sie in niedrigeren Auflösungen als der nativen spielen, doch dann müssen Sie entweder schwarze Balken in Kauf nehmen oder das Bild strecken (kostet Schärfe). Da die Qualität der Interpolation von TFT zu TFT schwankt, ist neben der Bildqualität in nativer Auflösung auch die Interpolation ein wichtiges Testkriterium.

Um 30-Zöller in der vollen Auflösung mit hohen bis maximalen Details mit geschmeidigen Bildwiederholraten zu beliefern, brauchen Sie mindestens eine Radeon HD 4870 oder eine Geforce GTX 280. Ein Crossfire- beziehungsweise SLI-Verbund aus zwei Radeon- oder zwei Geforce-Grafikkarten hat jedoch einen deutlich längeren Atem - künftige Spiele wie Far Cry 2 stellen außerordentlich hohe Anforderungen an die Hardware.

Doch auch diese Lösung hat ihre Tücken: Crossfire und SLI kämpfen weiter mit so genannten Mikrorucklern, kleinen zeitlichen Unregelmäßigkeiten bei der Bildausgabe. Bei sehr hohen FPS jenseits der 80 ist dies kein Problem, wohl aber bei gerade noch flüssigen Bildwiederholraten um die 40 fps. Hier stößt die zeitliche Versatz der Einzelbilder als Ruckler ins Auge. Subjektiv spielen Sie bei nominell gleicher Leistung mit zwei Grafikkarten zwar schöner, aber ruckeliger als mit einer einzelnen Karte. Seit Monaten ist dieses Problem bekannt, doch bisher haben AMD und Nvidia keine Idee, wie sie die Mikoruckler ausbügeln könnten.

Auflösung

Format

typische Diagonale

Pixel

2560x1600

16:10

30 Zoll

4.096.000

1920x1200

16:10

24 Zoll

2.304.000

1680x1050

16:10

22 Zoll

1.764.000

1280x1024

5:4

17 & 19 Zoll

1.310.720


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen