3D-Drucker in »The Wolverine« - Hollywood entdeckt den 3D-Druck für Requisiten

Die Möglichkeiten des 3D-Drucks werden von immer mehr Branchen erkannt. Nun gehört auch die Hollywood-Filmindustrie dazu.

von Georg Wieselsberger,
02.12.2013 13:51 Uhr

Auch bei The Wolverine kamen schon 3D-Drucker für Requisiten zum Einsatz.Auch bei The Wolverine kamen schon 3D-Drucker für Requisiten zum Einsatz.

Wie PCWorld berichtet, wurden 3D-Drucker schon im Film »The Wolverine« dazu verwendet, kleinere Teile von Rüstungen und sogar Schwerter herzustellen. Dank der einfachen Erstellung von Modellen auf dem Computer sei es nach dem Design sehr schnell möglich, den echten Gegenstand in den Händen zu halten, so der Art-Director Michael Turner.

Auch bei dem nächsten Projekt, an dem Turner arbeitet, könnte ein 3D-Drucker zum Einsatz kommen, da man so beispielsweise Gebäude auf einem Set schnell ausdrucken könne, anstatt sie aus Pappe zu erstellen. Irgendwann, so hofft Turner, könne man vielleicht ein ganzes Set auf großen Druckern erstellen. Laut dem Bericht werden 3D-Drucker wie allen anderen Techniken vor allem dann eingesetzt, wenn die die Arbeit schneller oder leichter machen oder das vielleicht sogar noch zu niedrigeren Kosten.

Laut Effekt-Spezialist Lloyd Finnemore wurden sogar schon eigene 3D-Drucker für spezielle Zwecke gebaut. Wirtschaftlich sollen 3D-Drucker bis zum Jahr 2020 weltweit einen Umsatz von 8,41 Milliarden US-Dollar erreichen, so Marktforscher laut 3DPrinterworld. Die größten Firmen in diesem Bereich stammen aus den USA.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen