3D ohne Brille - 200-Zoll-Prototyp aus Japan

Japanische Wissenschaftler haben einen 3D-Bildschirm mit 200-Zoll-Diagonale gebaut und obendrein die notwenige Technik für Autostereoskopie verwendet.

von Michael Löprich,
14.02.2011 15:00 Uhr

Noch befindet sich der 200-Zoll-3D-Fernseher im Prototypenstadium.Noch befindet sich der 200-Zoll-3D-Fernseher im Prototypenstadium.

Die Wissenschaftler des Instituts NICT haben mit diesem Gerät einen Rekord in Sachen Bildschirmdiagonale aufgestellt, denn 200 Zoll entsprechen etwa 5 Metern. Allerdings ging es den Forschern nicht allein um die Größe, sondern auch um autostereoskopische Bilddarstellung, also 3D-Effekte ohne Brille. Das gelingt mithilfe zweier Projektorgruppen, die von hinten auf eine Leinwand leuchten. Auf der Seite des Betrachters sind sogenannte Parallaxen-Barrieren angebracht, die den gewünschten 3D-Effekt durch Lichtbrechung produzieren.

Noch ist nicht sicher, ob das Gerät jemals Serienreife erreichen wird. Allerdings planen die Wissenschaftler, die Technik künftig weiter zu verbessern. Bekannt ist ferner, dass der japanische Unterhaltungselektronikhersteller JVC/Kenwood die Forschungen monetär unterstützt hat.

Funktionsprinzip des BildschirmsFunktionsprinzip des Bildschirms


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...