3D-Drucker - Selbstbau druckt mit Zucker

von Georg Wieselsberger,
11.05.2007 03:13 Uhr

Evil Mad Scientist Laboratories haben ihr Projekt eines selbstgebauten 3D-Druckers erfolgreich abgeschlossen und berichten darüber sehr ausführlich auf ihrer Webseite.

Der "CandyFab 4000" wurde unter anderem unter Verwendung einer Heissluftpistole gebaut. Kommerzielle 3D-Drucker verwenden einen Laser, der bessere Auflösung bietet, aber natürlich wesentlich teurer ist. Der Selbstbau-Drucker kostete unter Verwendung von vorhandenen Teilen zusätzlich 500 US-Dollar.

Als Druckmedium und wohl auch zur Namensgebung des Druckers dient Zucker. Eine 50,8 cm lange Schraube (siehe Bild) mit etwas mehr als einem Kilo Gewicht kostete so nur 0,93 US-Dollar an Druckmaterial.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...