5 Erkenntnisse der Google-Jahresauswertung 2016 - Was Overwatch mit Hentai zu tun hat

Was haben die Deutschen eigentlich 2016 gesucht? Und was die ganze Welt? Wir haben die fünf witzigsten und interessantesten Suchanfragen in Zusammenhang mit Spielen aufgedeckt.

von Elena Schulz,
15.12.2016 16:11 Uhr

Diese kuriosen Erkenntnisse gewinnen wir aus den Suchanfragen 2016 zum Thema Gaming auf Google.Diese kuriosen Erkenntnisse gewinnen wir aus den Suchanfragen 2016 zum Thema Gaming auf Google.

2016 ist fast rum und Suchmaschine Google nutzt die Gelegenheit uns an etwas zu erinnern, was wir eigentlich ständig tun: Suchbegriffe eintippen oder eben gleich »googlen«. Das allein ist keine große Sache, interessant ist aber, was Google daraus gemacht hat: In der großen »Google's Year in Search«-Übersicht, sehen wir nicht nur die beliebtesten Suchanfragen überhaupt, sondern können auch diejenigen herausfiltern, die mit Spielen zu tun haben.

Und noch viel spannender: Welche Anfragen noch damit zusammenhängen. Wir haben für sie die fünf kuriosesten Erkenntnisse festgehalten, die wir ins Google-Jahr 2017 mitnehmen:

1. Beliebter als Battlefield und CoD in den USA

Wer denkt, dass die USA gerne Shooter suchen, hat durchaus Recht - allerdings stehen nicht unbedingt die Spiele an der Spitze, die wir erwartet hätten. Battlefield 1 kommt nämlich tatsächlich erst auf Platz Vier und Call of Duty: Infinite Warfare sogar erst auf der Zehn. Auf Platz Drei hat es sich Blizzards Hero-Shooter Overwatch gemütlich gemacht. Aber was ist mit Platz Eins und Zwei?

Den Rest der Top drei besetzen tatsächlich zwei hierzulande weniger bekannte Browserspiele: Slither.io und Agar.io. Ersteres erinnert ein wenig an Snake und lässt uns als kleine Würmchen starten, dass die bunten Pellets seiner Mitspieler fressen muss, um der längste Wurm im Spiel zu werden. Na dann guten Appetit! Auch bei Agar.io geht es ums Futtern und wer sich erinnert - wir haben das verrückte Spiel rund um die hungrigen Blasen sogar bereits vorgestellt. Wir halten also fest: In den liebsten Spielen der Amis geht es zunächst einmal ums Essen und dann erst ums Schießen.

Zu den liebsten Google-Spielen der Deutschen bietet die Seite übrigens leider keine Übersicht. Aber Sie können uns ja in die Kommentare schreiben, was Sie am liebsten googlen.

Was ist... Agar.io? - Neuer Internet-Hype angespielt 10:14 Was ist... Agar.io? - Neuer Internet-Hype angespielt

2. Wonach sich Overwatch-Fans sehnen

Machen wir doch gleich mit dem drittliebsten Spiel der Amerikaner weiter: Overwatch. Dank unserer Recherche wissen wir mittlerweile auch, wonach sich die Fans von Blizzards diesjährigem Hit sehnen. Ein Hinweis: Es dürfte dem Entwickler nicht sonderlich gefallen, hat er sich doch so darum bemüht, dem Ganzen einen Riegel vorzuschieben.

Aber das Internet ist nun einmal nicht aufzuhalten. Neben Porno-Parodien und wilden Kupplungs-Fanfictions hat sich deshalb vor allem eins durchgesetzt: Overwatch-Hentai. Für alle, denen das nichts sagt: Sex eben. Hentai steht für pornografische Manga und Anime für Erwachsene, die für die Fans anscheinend auch hervorragend mit Overwatch-Charakteren funktionieren, wenn es nach ihren Suchanfragen geht.

Wenn Sie jetzt gerne wissen wollen, was Tracer, Widowmaker und Co. abseits der Kampfarenen so alles miteinander treiben, müssen Sie aber schon selbst nachforschen. Wir präsentieren hier nur unschuldig eine kleine Übersicht der verwandten Suchanfragen zum Thema Overwatch. Dass Spiele sich für manche hervorragend als Porno-Vorlage eignen, bewies auch Final Fantasy 15 erst vor kurzem.

3. Die wichtigste Frage Deutschlands

Was ist der Sinn des Lebens? Wer wird US-Präsident? Burger oder Pizza? Von all diesen wichtigen Fragen hat die Deutschen 2016 vor allem eine Frage geplagt, die dafür aber ganz besonders: Wie funktioniert eigentlich Pokémon GO?

Nun haben wir es schwarz auf weiß: Ob in der Spielwelt oder außerhalb, 2016 hat uns nichts so sehr beschäftigt wie Niantics Taschenmonster-Sammelspiel. Nach dem großen Hype im Sommer wundert uns das überhaupt nicht. Interessant ist allerdings, dass bei dem ohnehin unglaublich einfach gehaltenen Spiel noch danach gesucht wird, wie es überhaupt funktioniert - immerhin erfordert es lediglich einen kurzen Fingerwisch zum Fangen der Pokémon.

Das zeigt noch einmal, wie viele spielferne Menschen - ob jung oder alt - sich dieses Jahr an die Taschenmonster-App gewagt haben. Die Frage was Pokémon GO eigentlich ist, landet übrigens auf der drei. Unwichtiger für die Deutschen war 2016 beispielsweise, wie Deutschland gegen Polen gespielt hat und was eigentlich der Brexit ist - wenn es den Engländern ähnlich ging, könnte das zumindest selbigen erklären.

Overwatch - Fazit-Video: Oasis-Map? Nett. Neue Symmetra? Super! 9:40 Overwatch - Fazit-Video: Oasis-Map? Nett. Neue Symmetra? Super!

4. Diese Suchanfragen setzten neue Maßstäbe

Aber was hat den nun die ganze Welt beschäftigt? Tatsächlich gibt es auch eine Übersicht zu den »Breakout-Suchanfragen«, also denen, die einen neuen Höhepunkt beim Suchinteresse überhaupt darstellen. Und auch hier haben sich Spiele dazwischen gemogelt, allerdings nur drei und wieder nicht die, mit denen zumindest wir gerechnet hätten.

Die sind nach Monaten sortiert und im Februar taucht auch schon das erste Spiel auf: Black Desert Online, ein MMO mit unglaublich detailiertem Charakter-Editor und überteuerten Ingame-Käufen samt Pay2Win-Vorwürfen. Wunderschön, aber sperrig, wie wir im Test feststellen. Okay, also lauter verwirrte Einsteiger und Asien hat als MMO-Fan sicher auch eine große Rolle gespielt. Bei uns wird es ja wohl ein Battlefield werden oder... DOOM? Genau, im Mai hat tatsächlich der Oldschool-Shooter neue Maßstäbe gesetzt, was Suchanfragen angeht. Vielleicht die Erwartungen der alten Fans? Und im Juni folgt, Sie ahnen es, das unvermeidliche Pokémon GO.

Auch wenn das womöglich nicht die beliebtesten Spiele waren, haben sie 2016 offenbar weltweit die meisten Fragen aufgeworfen - so viele, dass es für einen neuen Google-Rekord gereicht hat.

5. Dieses Spiel wurde öfter gesucht als Donald Trump

Die US-Wahl und der zukünftige Präsident Donald Trump, kaum ein Thema hat dieses Jahr so sehr für Diskussionen gesorgt - sollte man meinen. Aber Sie ahnen es schon, natürlich war Trump trotzdem nicht die Top-Suchanfrage 2016 weltweit. Tatsächlich hat sich wieder ein gewisses Spiel auf den ersten Platz gemogelt.

Trommelwirbel: Wichtiger als Donald Trump sind den Bürgern dieser Welt auf Google nur zwei Dinge, das iPhone 7 und ein Spiel. Ja, es ist Pokémon GO. Damit gewinnt das Mobile Game gewissermaßen drei Kategorien für sich und zeigt, welche Ausmaße der Hype dieses Jahr tatsächlich angenommen hat. Die kleinen japanischen Knuddelviecher haben die Welt tatsächlich im Sturm erobert. Nach all diesen Überraschungen können wir kaum erwarten, was 2017 mit sich bringt! Vielleicht schafft es ja wieder ein Spiel an die Spitze der Google-Charts.

Pokémon Go - Trailer kündigt neue Pokémon der 2. Generation an 0:28 Pokémon Go - Trailer kündigt neue Pokémon der 2. Generation an


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...