5 Flashgames für's Wochenende - Zweite Woche im neuen Jahrzehnt - Fünf neue Spiele

Mit unserer Partnerseite superlevel.de zeigen wir jeden Samstag fünf empfehlenswerte Flash-Spiele für Zwischendurch.

von GameStar Redaktion,
16.01.2010 10:10 Uhr

Kalenderwoche zwei steht vor der Tür. Höchste Zeit für die Flashgames der Woche. In Zusammarbeit mit superlevel.de gibt es auch diesen Samstag wieder fünf kleine, aber gelungene Flashspiele. Optimal, um sich die Zeit in den eigenen vier Wänden zu vertreiben, wenn Sie keine Lust haben bei diesem verschneiten Wetter vor die Tür zu gehen.

Multitask

Das Flashgame Multitask ist schon etwas älter, doch da wir uns gerade (erneut) die Zähne daran ausbeißen, möchten wir Sie daran teilhaben lassen.

Phase 1 ist noch einfach: eine Kugel muss auf einer Fläche balanciert werden (? ?) und darf nicht hinunterfallen. Kein Problem. In Phase 2 kommen die zwei anderen Pfeiltasten (? ?) hinzu, mit denen parallel eine blaue Fläche auf und ab bewegt werden muss, um nicht mit Pfeilen zu kollidieren, die sich von links und rechts nähern. Bis dahin spielt das Hirn noch problemlos mit, aber sobald Phase 3 eingeläutet wird, tanzen die Synapsen Samba. Dann muss man nämlich zusätzlich mittels W, A, S und D ein Quadrat bewegen und... Argh!

Interstellar Marines: Bullseye

Um die Wartezeit auf den Indie-Titel Interstellar Marines zu überbrücken, hat Zero Point Software das kostenlose Browsergame Interstellar Marines: Bullseye veröffentlicht. Sie befinden sich in einem futuristischen Trainingsareal und versuchen, durch das Abschießen diverser Papp-Halunken so viele Punkte wie möglich zu sammeln. Diese ermöglichen es Ihnen, neue Levels und Upgrades fürs Waffenarsenal freizuschalten. Aufgrund der tollen Optik und makellosen Steuerung macht das Ganze auch eine Weile lang Spaß, wird dann aber recht schnell langweilig. Trotzdem - wer mal etwas richtig Schickes im Browser sehen möchte, sollte Interstellar Marines: Bullseye unbedingt anspielen. Wermutstropfen: das Spiel setzt den aktuellen Unity Web Player voraus.

Sandcastle

Bei Sandcastle handelt es sich im Grunde um ein simples Tower-Defense-Game, welches im Mittelalter angesiedelt ist. Ihre Aufgabe ist es, das Dorf zum Fuße Ihrer mächtigen Burg vor den herannahenden Kriegsschiffen des Feindes zu verteidigen. Dabei steht das klassische Waffenarsenal des dunklen Zeitalters zu Verfügung: Steine, Bleistifte, Bananen-Raketen, Kieselstein-Bomben, Tennisbälle und Seife. Die stellenweise ungenaue Mausabfrage und die Tatsache, dass die Burg anscheinend unzerstörbar ist, dämpfen den Spielspaß etwas - ändern aber nichts daran, dass Sandcastle ein netter Zeitvertreib für zwischendurch ist.

Back to the Cubeture: Episode 1

Schon kurz nachdem der Ladebildschirm dem InGame-Menü gewichen war, mussten wir anfangen zu lachen. Und unsere gute Laune hielt an. Back to the Cubeture ist ein Adventure mit sehr eigensinnigem Look, großartigem Soundtrack, urkomischen Dialogen und vielen Anspielungen auf alte Klassiker. Sie schlüpfen in die Rolle von Cuboy, der dem hinterhältigen Bösewicht Esquire Padrino auf der Spur ist. Doch Padrino hat sich mit Hilfe seiner Zeitmaschine in die Vergangenheit verdrückt.

Edible Castle hat mit der ersten Episode dieser Serie, die im Wilden Westen spielt, einen hervorragenden Job gemacht. Cuboy tauchte erstmalig 2007 im Internet auf, damals noch als Hauptcharakter eines Cartoons. Die kreativen Köpfe hinter Cuboy entdecken aber sehr bald das Potential des sympathischen Nervtöters und kreierten zwei weitere Folgen. Ende 2009 entwickelten Will Arbuckle und Andy Dennis ihr erstes Flashgame mit Cuboy in der Hauptrolle.

Realm of the Mad God

Realm of the Mad God ist ein minimalistisches, in Flash realisiertes MMO-Rollenspiel, das anlässlich des Assemblee-Wettbewerbs entwickelt wurde. Zu Beginn muss man sich für eine der fünf Klassen (Priest, Warrior, Rogue, Archer, Wizard) entscheiden und dem Charakter einen Namen geben. Gesteuert wird mit den Pfeiltasten und der Maus. Gegenstände aus dem Inventar, beispielsweise Zaubertränke, werden mittels Druck auf die Shift-Taste benutzt.

Das Spiel ist wirklich nett gemacht, hat aber einen ganz großen Nachteil: stirbt der Charakter - und das kommt in der Regel nicht selten vor - muss man wieder bei Level 1 beginnen und alle zuvor erbeuteten Items gehören der Vergangenheit an. Anfangs mag das noch lustig sein, aber sobald man einige Levels aufgestiegen ist, nagt dieses Manko erheblich an der Motivation. Da sich das Spiel noch mitten in der Entwicklung befindet, ist es natürlich gut möglich, dass für die finale Version ein Speichern der Userdaten angedacht ist.

» Zu den fünf Flashgames der vergangenen Woche
» mehr Flashgames in der Übersicht


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...