7 Days to Die - Alpha 9 mit Zufallswelten und weiteren Neuerungen

The Fun Pimps Entertainment hat die Alphaversion 9 für 7 Days to Die veröffentlicht. Damit finden zufallsgenerierte Welten Einzug in das Zombie-Survival-Spiel, es gibt neue Verletzungen, zusätzliche Crafting-Rezepte und einige Optimierungen.

von Tobias Münster,
19.08.2014 15:20 Uhr

Die Alphaversion 9 von 7 Days to Die ist verfügbar.Die Alphaversion 9 von 7 Days to Die ist verfügbar.

The Fun Pimps Entertainment hat kürzlich die Alphaversion 9 für das Zombie-Survival-Spiel 7 Days to Die veröffentlicht. Der Patch für den Early-Access-Release kann automatisch über Steam bezogen werden.

Die wichtigste Neuerung des Updates sind laut dem Entwickler zufallsgenerierte Szenarien, die alle Elemente beinhalten können, die Spieler schon aus den vorangegangen Maps kennen. Die Zufallskarten sollen weitreichende Städte, Straßen, Flüsse, Seen, Berge und Wildnisgebiete aller Landschaftstypen enthalten.

Mit einer Reihe neuer Verletzungen und Beeinträchtigungen soll zudem der Survival-Aspekt von 7 Days to Die vertieft werden. The Fun Pimps Entertainment führt dafür etwa gebrochene und verstauchte Beine, Gehirnerschütterungen oder Durchfallerkrankungen an, die sich über das Buff-System bemerkbar machen.

Hinzu kommen weitere Grafikverbesserungen (weiche Schatten und Unterwassereffekte), neue Crafting-Rezepte (etwa für eine Stoffrüstung) und Optimierungen am Interface.

Die kompletten Patchnotes für die Alphaversion 9 von 7 Days to Die sind auf der offiziellen Website gelistet.

7 Days to Die ist schon seit Ende 2013 als Early-Access-Version erhältlich. Kurz darauf zog sich der Entwickler einen regelrechten Shitstorm zu, als er nur pampig auf Kritik am Spiel reagierte.

» Zur GameStar-Vorschau auf das »Zombiecraft«

7 Days to Die - Preview-Video zum Zombie-Open-World-Spiel 4:26 7 Days to Die - Preview-Video zum Zombie-Open-World-Spiel


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...