Absatz von Grafikchips bricht ein - Über ein Drittel weniger im 4. Quartal

Laut den Marktforschern von Jon Peddie Research ist der Markt für Grafikchips, der diskrete und integrierte GPUs beinhaltet, um vierten Quartal 2008 um über ein Drittel im Vergleich zum vorherigen Quartal eingebrochen.

von Georg Wieselsberger,
30.01.2009 13:02 Uhr

Laut den Marktforschern von Jon Peddie Research ist der Markt für Grafikchips, der diskrete und integrierte GPUs beinhaltet, um vierten Quartal 2008 um über ein Drittel im Vergleich zum vorherigen Quartal eingebrochen. Seit dem Jahr 2000, in dem JPR erstmals derartige Analysen vornahm, ist dies das erste Mal, dass in diesem Zeitraum überhaupt ein Rückgang feststellbar war. Der Verkauf von 35 Prozent weniger Grafikchips im wichtigsten Quartal des Jahres 2008 sorgte dafür, dass auch das Gesamtjahr einen um 28 Prozent gesunkenen Absatz aufweist. Marktführer ist nach wie vor Intel mit einem Anteil von 47,8 Prozent (Q3: 49,4%), vor Nvidia mit 30,7 Prozent (27,8%) und ATI mit 19,3 Prozent (20,6%).

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.