Acer und Lenovo - Windows und Intel im Tablet

Im Businessbereich konnten sich bislang weder iOS noch Android oder RIMs Blackberry-OS durchsetzen. Daher planen Acer und Lenovo für das dritte Quartal 2012 Intel-Tablets mit Windows 8 für professionelle Anwender.

von Dennis Ziesecke,
02.01.2012 19:45 Uhr

Acer und Lenovo planen Windows und Intel-CPUs auch in Tablets zu vereinen.Acer und Lenovo planen Windows und Intel-CPUs auch in Tablets zu vereinen.

Wintel - hinter dieser Abkürzung versteckt sich die Mischung aus Windows und Intel. Im PC-Bereich gilt "Wintel" vor allem im Geschäftskundenbereich als bewährte Lösung. Bei Tablets hingegen dominieren ARM-Prozessoren sowie Android und iOS. Mit Windows 8 will Microsoft aber auch in diesem Bereich mitspielen - sogar eine spezielle Version für ARM-Prozessoren soll es von Windows 8 geben. Da herkömmliche x86-Programme zur Nutzung mit Windows-8-for-ARM aber neu kompiliert werden müssen, dürften sich weiterhin viele Nutzer und offenbar auch Hersteller für die "Wintel"-Lösung entscheiden.

Laut Berichten der taiwanischen IT-Brachenzeitung DigiTimes sollen unter anderem Acer und Lenovo an Windows-8-Tablets mit Intel-Prozessoren arbeiten. Im dritten Quartal 2012 sollen entsprechende Modelle auf den Markt kommen. Die Hersteller setzen dabei offenbar gleich auf Intels kommende Atom-Generation namens Clover Trail anstatt die aktuellen Medfield-Prozessoren zu nutzen. Offenbar reicht Lenovo und Acer die Leistung von Medfield nicht aus während der Energiebedarf trotz 32nm-Fertigung noch zu hoch sein soll. ARM-basierte Tablets und Smartphones benötigen noch immer teils spürbar weniger Energie als Intels für x86-Verhältnisse bereits recht sparsamen Atom-Prozessoren. Ein größerer Energiebedarf macht sich aber nicht nur durch eine geringe Akkulaufzeit bemerkbar sondern sorgt auch für größere Ansprüche an das Kühlsystem des Tablets.

Windows-8-Tablets sollen in erster Linie für Geschäftskunden gedacht sein. Viele Unternehmen nutzen spezielle Windows-Programme, für die es oft keine Umsetzung für Android, iOS oder RIMs Blackberry-Betriebssystem gibt. Zudem sind die Mitarbeiter mit Windows 8 auch in der Lage, die neuen Tablets wie gewohnt und ohne teure Schulungsmaßnahmen einzusetzen. Für Spieler werden allerdings auch die kommenden Tablets mit Windows 8 nicht geeignet sein. Nicht nur dass es an adäquaten Eingabemöglichkeiten fehlt, auch die Grafik- und Prozessorleistung wird auf eher niedrigem Niveau liegen und nicht für aktuelle Spiele ausreichen.

Neben Acer und Lenovo sollen auch Hewlett Packard und Dell an Windows-8-Tablets arbeiten und ihre Modelle auch im dritten Quartal 2012 vorstellen. Acer und Lenovo wollen aber auch weiterhin an Tablets mit Android festhalten, diese dann aber im Privatkundenmarkt anbieten.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...