Activision Blizzard - Laut Fortune-Magazin einer der besten Arbeitgeber 2015

Das Fortune-Magazin listet Activision Blizzard in den Top 100 der besten Arbeitgeber des Jahres 2015. Derzeit beschäftigt das Unternehmen weltweit mehr als 7.000 Mitarbeiter - und für die findet der CEO Bobby Kotick nun außerordentlich lobende Worte.

von Tobias Ritter,
06.03.2015 12:59 Uhr

Activision Blizzard wurde vom Wirtschatsmagazin Fortune zu einem der 100 besten Arbeitgeber des Jahres 2015 gewählt. Activision Blizzard wurde vom Wirtschatsmagazin Fortune zu einem der 100 besten Arbeitgeber des Jahres 2015 gewählt.

Wie der Publisher und Spielentwickler Activision Blizzard im Rahmen einer Pressemitteilung bekannt gegeben hat, wurde er vom renommierten Fortune-Magazin zu einem der 100 besten Arbeitgeber des Jahres 2015 gewählt. Es ist das erste Mal in der Geschichte des Unternehmens, dass es auf dieser Liste berücksichtigt wird. Für den Neuling reicht es immerhin zu Platz 96. An der Spitze steht der Internet-Konzern Google.

Für die Rangliste wurden unter anderem aktuelle Mitarbeiter von Activision Blizzard befragt. Sie lobten insbesondere die freundschaftliche Atmosphäre und das freiwillige Engagement vieler Angestellter, ihren Job möglichst gut zu machen.

Bobby Kotick, der CEO von Activision Blizzard, zeigt sich in einer ersten Stellungnahme von den lobenden Worten nicht allzu überrascht, empfindet die Auszeichnung jedoch als wunderbare Ehre:

»Wir haben Activision Blizzard schon immer als einen der besten Arbeitgeber angesehen. Dass das nun auch von Außenstehenden anerkannt wird, ist erfreulich und ehrt uns sehr. Aber dass auch unsere eigenen Leute uns als großartigen Arbeitgeber wahrnehmen, bedeutet mir sehr viel mehr als alles andere. Sie sind der Grund dafür, dass wir heute überhaupt wahrgenommen werden.«

Activision Blizzard hat heute weltweit mehr als 7.000 Angestellte und besitzt unzählige äußerst erfolgreiche Videospielmarken, darunter Diablo, World of Warcraft, Call of Duty und StarCraft. Das war jedoch nicht immer so, wie Kotick klarstellt:

»In den Anfängen haben wir unsere Büroeinrichtung verkaufen müssen, um die Gehälter bezahlen zu können. Heute sind wir einer der größten und erfolgreichsten Entertainment-Konzerne der Welt - und das auch nur wegen unserer außergewöhnlich talentierten, inspirierten und hart arbeitenden Angestellten hier bei Activision Blizzard. Ich könnte nicht stolzer auf ihre Leistungen sein.«

Derzeit hat Activision Blizzard übrigens weltweit noch rund 1.150 offene Stellen zu besetzen. Weitere Details dazu finden sich auf activisionblizzard.com.

Die Zeitschrift Fortune gilt nach dem Forbes Magazine als das zweitälteste Wirtschaftsmagazin der USA. Sie ist Teil des Medienkonzerns Time Inc., einer Gesellschaft von Time Warner, und erscheint alle 14 Tage in einer Auflage von rund 850.000 Exemplaren.

GameStar TV: Quo vadis, Blizzard - Folge 91/2014 PLUS 11:13 GameStar TV: Quo vadis, Blizzard - Folge 91/2014

Blizzard Entertainment - Eine Unternehmensgeschichte ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen