Adobe - Entschuldigung für schlechten Service

Der Vizepräsident von Adobe entschuldigt sich in einem offenen Brief bei den Kunden der Firma für den schlechten Kundenservice der letzten Zeit. Man habe zu einem neuen Serviceanbieter gewechselt und dies habe nicht so gut funktioniert wie gedacht.

von Georg Wieselsberger,
03.09.2009 14:09 Uhr

Einen eher ungewöhnlichen Weg geht Adobe Software mit einem offenen Brief (PDF, englisch) an seine Kunden, in dem sich Vizepräsident Lambert Walsh für einen zuletzt »unakzeptablen« Kundenservice entschuldigt. Der Grund für die aufgetretenen Probleme sei der Umstieg auf einen neuen, globalen Serviceprovider, der eigentlich den weltweiten Kundenservice verbessern sollte.

Der neue Partner sei in diesem Bereich sehr kompetent, habe aber mehr als 800 neue Arbeitsplätze wegen Adobe geschaffen. Der Übergang sei daher nicht so problemlos gewesen wie geplant. Teams würden nun rund um die Uhr daran arbeiten, die Schwierigkeiten zu beseitigen.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen