Adobe - Neue Sicherheitslücken (Update 2)

In den Produkten von Adobe wurden neue Sicherheitslücken gefunden, die von Schadsoftware-Verbreitern bereits aktiv ausgenutzt werden. Ein Patch soll laut Adobe bis Ende des Monats bereitgestellt werden.

von Georg Wieselsberger,
03.08.2009 13:19 Uhr

In den Adobe-Produkten Flash-Player, Acrobat und Acrobat Reader ist eine neue Sicherheitslücke entdeckt worden, die bereits aktiv von Angreifern genutzt wird. Durch eine Lücke im Flash-Player werden Rechner mit einem Trojaner infiziert, den aktuell viele Antiviren-Programme noch nicht erkennen.

Auch PDF-Dateien, die mit dem Acrobat Reader oder Acrobat angezeigt werden, können auf ähnliche Weise präpariert werden. Adobe hat zwar einen Patch-Day eingeführt, doch da der nächste erst im September wäre, hat der Hersteller bis Ende Juli Hotfixes für die Lücken in Aussicht gestellt.

Update 31. Juli 2009

Adobe hat seine Flash-Player in einer neuen Version online gestellt und rät dringend dazu, sowohl Flash als auch Adobe Air zu aktualisieren. Damit werden die Sicherheitslücken behoben. Wer sich nicht sicher ist, welche Version er verwendet, kann sich dies auf einer Adobe-Seite anzeigen lassen. Für den Adobe Rader und Acrobat soll es ebenfalls noch im Laufe des Tages entsprechende Updates geben.

Update 3. August 2009

Es hat zwar etwas länger als erwartet gedauert, doch Adobe hat nun auch die Sicherheitslücke in Adobe Reader und Acrobat behoben. Das Update auf Version 9.13 ist bisher nur über die integrierte Funktion des Readers erhältlich, denn die zum Download angebotene Komplettversion ist noch nicht gepatcht und muss nach der Installation ebenfalls auf den neuesten Stand gebracht werden.

Acrobat hingegen steht in einer neuen Version zum Download bereit. Die Updates sind für Anwender der Software dringend notwendig, da die Lücken aktiv ausgenutzt werden.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...