Alan Wake - Entwickler äußern sich über Xbox 360-Exklusivität

Für ein Spiel wie Alan Wake sei eine Konsole im Wohnzimmer eine bessere Umgebung, sagen die Entwickler von Remedy.

von Daniel Raumer,
15.02.2010 12:23 Uhr

Für etliche Fans des Horrorspiels Alan Wake fand die Vorfreude letzte Woche ein jähes Ende, als Microsoft auf seinem X10-Event eine PC-Version definitiv ausschloss (wir berichteten). Somit kommen nur Besitzer einer Xbox 360 in den Genuss des Titels um den namensgebenden Autor Alan Wake. Jetzt haben sich die finnischen Entwickler des Titels, Remedy (Max Payne), zu Wort gemeldet und erstmals Stellung zur Absage der PC-Version genommen. Matias Myllyrinne, Managing Director des Studios, sprach mit der Seite cinemablend.com:

»Unsere Wurzeln liegen eindeutig in der PC-Entwicklung, aber das Fokussieren auf eine Plattform erlaubt es uns, das bestmögliche Spiel zu machen. So gesehen, sind wir sehr froh, dass wir uns auf eine Plattform konzentrieren können. (…) Zumindest für mich [zeigt auf Sofa und Fernseher], wirkt das wie eine sehr gute Umgebung, um ein Spiel zu spielen: Man hat einen großen Bildschirm und eine Couch für etwas so Cineastisches und Großes. Aber das ist nur meine persönlich Vorliebe.«

Nicht so ganz unbeteiligt an der Xbox 360-Exklusivität dürfte aber auch der Publisher Microsoft sein, der im Moment alle Marketing-Anstrengungen in seine Konsole setzt und den PC als Spieleplattform eher stiefmütterlich behandelt. Lesen Sie dazu auch unser Special: Microsofts PC-Strategie.

» Special Microsofts PC-Strategie - Abrechnung mit Games for Windows LIVE lesen.

Alan Wake - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...