Alice: Otherlands - Kickstarter-Kampagne für animierte Kurzfilmreihe war erfolgreich (Update)

Gerade erst hat Game-Designer American McGee die Kickstarter-Kampagne zu OZombie angesichts des drohenden Scheiterns vorzeitig beendet, da geht er schon wieder in die Offensive: Mit einer neuen Crowd-Funding-Aktion bat er nun um Spenden für eine animierte Alice-Kurzfilmreihe - und hatte damit Erfolg.

von Tobias Ritter,
05.08.2013 13:41 Uhr

American McGee hat eine neue Kickstarter-Kampagne zu Alice: Otherlands gestartet. Handeln soll es sich dabei um eine Alice-Kurzfilmreihe.American McGee hat eine neue Kickstarter-Kampagne zu Alice: Otherlands gestartet. Handeln soll es sich dabei um eine Alice-Kurzfilmreihe.

Update 5. August 2013: Mittlerweile ist die Kickstarter-Kampagne für Alice: Otherlands beendet - und zwar mit Erfolg. Anstatt der ursprünglich geforderten 200.000 brachte die Aktion sogar etwas mehr als 222.000 Dollar ein. Somit ist die Produktion der Kurzfilmreihe gesichert.

Das Stretch-Goal von 250.0000 Dollar und somit das Engagement von Susie Brann als Synchronsprecherin für Alice hat die Kickstarter-Aktion jedoch nicht erreicht. Allerdings gewähren American McGee und sein Team den Interessenten noch die Möglichkeit, das Projekt direkt via PayPal zu unterstützen. Weitere Details diesbezüglich finden Sie auf der Kickstarter-Seite.

Originalmeldung: Nachdem Game-Designer American McGee die Kickstarter-Kampagne zu seinem neuen Spiele-Projekt OZombie erst vor wenigen Tagen vorzeitig beendete startet er nun schon wieder ein neues Projekt: Wie angekündigt gibt es ab sofort eine neue Crowd-Funding-Aktion, in deren Rahmen McGee und sein Team um Unterstützung für die Umsetzung einiger auf dem Alice-Universum basierender Filmprojekte bitten.

Für die neue Kampagne werden 200.000 US-Dollar veranschlagt. 100.000 US-Dollar sollen in den Erwerb der entsprechenden Filmlizenz fließen. Einige Stunden nach Kampagnen-Start sind bereits 30.000 US-Dollar zusammengekommen.

Die Alice: Otherlands genannte Kurzfilmreihe soll das dritte Kapitel der Alice-Reihe von McGee, die bisher aus Alice: Madness Returns und American McGee's Alice besteht, darstellen und bei entsprechendem Erfolg möglicherweise am Ende in einen vollumfänglichen Film münden. Dieses Mal verschlägt es Alice in das Jahr 1875, wo sie voraussichtlich auf berühmte Charaktere wie Mark Twain, Thomas Edison, Jack the Ripper, Königin Viktoria und Charles Darwin treffen wird. Die Geschichte selbst soll sich um eine größere Verschwörung entspinnen, die Alice nur aufklären kann, indem sie in die Wunderland-Gedanken anderer Personen eindringt.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...