All Points Bulletin: Reloaded - Entwickler eröffnet neues Büro

Der Kreis hat sich geschlossen: All Points Bulletin wurde ursprünglich in Schottland entwickelt. Nun gründet der jetzige Rechteinhaber Reloaded Productions ebenda ein neues Studio.

von Hanno Neuhaus,
25.03.2011 11:24 Uhr

All Points Bulletin kehrt symbolisch wieder zurück nach Schottland.All Points Bulletin kehrt symbolisch wieder zurück nach Schottland.

Wie das Magazin Develop berichtet, haben Reloaded Productions, die derzeit den Neustart von All Points Bulletin: Reloaded vorbereiten, ein neues Studio gegründet – und zwar in Schottland. Bislang arbeiten in dem neuen Büro nur 22 Angestellte – nur rund 10 Prozent der rund 250 Mitarbeiter, die vor der Pleite bei Realtime Worlds gearbeitet haben. Allerdings erklärte Björn Book-Larsson, der CEO von Reloaded Productions, dass die Mannschaft in Zukunft wahrscheinlich noch vergrößert würde.

Ursprünglich wurde All Points Bulletin (damals noch ohne Reloaded) von der schottischen Spieleschmiede Realtime Worlds entwickelt. Nach der Abschaltung der Server und der Pleite der Firma, sicherten sich Reloaded Productions, ein zu GamersFirst zugehöriger Spielentwickler, die Rechte an dem Multiplayer-Shooter. Das Spiel wurde in All Points Bulletin: Reloaded umbenannt und derzeit läuft noch die geschlossene Beta. Der öffentliche Start des Spiels ist für die zweite Jahreshälfte 2011 geplant.

All Points Bulletin: Reloaded - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen