All Points Bulletin - Rettung in Sicht?

Rund einen Monat nach dem Abschalten der Server von All Points Bulletin, deutet ein Update einer offiziellen Statusseite zum Online-Shooter auf eine möglichen Neustart des Spiels hin.

von Hanno Neuhaus,
26.10.2010 12:49 Uhr

Seit dem 23. September sind die Server des Online-Shooters All Points Bulletin abgeschaltet. Nun scheint es aber, dass das Spiel bald wieder seine Pforten öffnen könnte. Ein neuer Eintrag auf einer offiziellen Statusseite des Spiels deutet auf einen Käufer des Spiels hin und macht Hoffnungen auf »ein Licht am Ende des Tunnels«. Es gibt auch schon Spekulationen, wer dieser ominöse Käufer sein könnte.

All Points Bulletin - Screenshots ansehen

So hat ein ehemaliger Community Manager des Spiels, Ben Bateman, diese Nachricht auch über seinen Twitter-Account verbreitet. Bateman arbeitet seinerseits, wie seinem Linked In-Profil zu entnehmen ist, seit kurzem für Codemasters, was möglicherweise darauf hindeutet, dass der britische Publisher das Spiel gekauft haben könnte. Bisher sind dies aber alles nur wilde Spekulationen und auch Bateman konnte (oder wollte) keine Bestätigung geben, bis auf, dass das Update auf der Statusseite nicht von ihm stamme.

Wir halten Sie aber auf dem Laufenden, wenn sich in Sachen All Points Bulletin etwas ergeben sollte.

All Points Bulletin - Test-Video 2:41 All Points Bulletin - Test-Video

» Unseren Test zu All Points Bulletin lesen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen