Alone in the Dark - Erhält keine Jugendfreigabe

Eine schlechte Nachricht für alle minderjährigen Fans des Horror-Actionspiels Alone in the Dark: Die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) hat jetzt die Xbox 360-Version geprüft und dieser in die Kategorie "keine Jugendfreigabe gemäß §14 JuSchG" eingestuft.

von Andre Linken,
23.04.2008 13:02 Uhr

Eine schlechte Nachricht für alle minderjährigen Fans des Horror-Actionspiels Alone in the Dark: Die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) hat jetzt die Xbox 360-Version geprüft und dieser in die Kategorie "keine Jugendfreigabe gemäß §14 JuSchG" eingestuft. Somit dürfen bei der Veröffentlichung im Juni dieses Jahres ausschließlich erwachsene Spieler zugreifen.

Wie der Publisher Atari Deutschland gegenüber GameStar.de soeben bestätigt hat, betrifft dies auch die inhaltsgleiche PC-Version von Alone in the Dark. Hauptgrund für diese Einstufung ist unter anderem das realistische Ragdoll-System, das Manipulationen mit menschlichen Körpern zulässt wie zum Beispiel bei Leichen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen