AM3-Mainboards für Phenom II - Fünf Platinen im Vergleichstest

Da die aktuelle Phenom-II-Generation auch in den älteren Sockel AM2+ mit DDR2-Speicher passt, gibt’s bisher nur wenige AM3-Platinen mit DDR3-RAM. Wir testen fünf der verfügbaren Modelle.

von Florian Klein,
24.08.2009 11:28 Uhr

Obwohl die neuen Phenom-II-CPUs in den Sockel AM3 passen, gibt es noch relativ wenige AM3-Mainboards. Der Grund: AM3-Platinen setzen auf DDR3-Speicher, der bislang noch etwas mehr kostet als DDR2-RAM. Daher griffen die meisten Käufer eines AM3-Phenoms bisher noch zu einem AM2+-Board mit DDR2, da die CPUs darin genauso gut funktionieren. Mittlerweile lohnt sich ein AM3-Mainboard aber allein wegen der Zukunftssicherheit. Bei der Kaufentscheidung sollten Sie sich vor allem an der gewünschten Ausstattung und dem Preis orientieren. In den Benchmarks waren alle Platinen annähernd gleich schnell. Daher kommt es vor allem darauf an, ob Sie zwei oder mehr Grafikkartensteckplätze für Crossfire-Systeme benötigen oder ob Ihnen externe SATA- oder Firewire-Anschlüsse wichtig sind.

Benchmarks: Call of Duty 4, Far Cry 2 in 1680x1050 und hohen Details. : Benchmarks: Call of Duty 4, Far Cry 2 in 1680x1050 und hohen Details.Benchmarks: Call of Duty 4, Far Cry 2 in 1680x1050 und hohen Details.
Benchmarks: Call of Duty 4, Far Cry 2 in 1680x1050 und hohen Details.

1. Platz: MSI 790FX-GD70
Mit vier Grafikkarten-Slots, vielen Übertaktungseinstellungen sowie umfangreicher Ausstattung klarer, wenn auch teurer Testsieger!
» Test zum MSI 790FX-GD70 lesen

2. Platz: Asus M4A78T-E
Tolle Ausstattung mit zwei Steckplätzen für 3D-Karten plus Onboard-Grafik mit HDMI-Ausgang und einem integrierten Mini-Linux.
» Test zum Asus M4A78T-E lesen

3. Platz: Gigabyte MA790XT-UD4P
Anschlussfreudiges und gut ausgestattetes Übertakter-Mainboard mit überlegtem Platinenlayout: Preis-Leistungs-Sieger!
» Test zum Gigabyte MA790XT-UD4P lesen

4. Platz: Gigabyte MA770T-UD3P
Günstiges und trotzdem ordentlich ausgestattetes Mainboard mit allem, was ein gängiger Spiele-PC mit einer Grafikkarte braucht.
» Test zum Gigabyte MA770T-UD3P lesen

5. Platz: MSI 770-C45
Für 70 Euro mit ungewöhnlich viel Übertaktungseinstellungen ausgestattete Platine, der aber Schnittstellen wie eSATA und Firewire fehlen.
» Test zum MSI 770-C45 lesen


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.