AMD - EU gibt grünes Licht für Beihilfe

AMD darf von Deutschland Subventionen in Höhe von 262 Millionen Euro für den Ausbau des Standortes Dresden erhalten. Dies hat die EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes heute entschieden. Da AMD durch den Ausbau 565 neue Arbeitsplätze in einem strukturschwachen Gebiet schaffe, konnte die Beihilfe genehmigt werden. AMD selbst investiert weitere 2,2 Milliarden Euro in die Dresdner Chipfabrik.

von Georg Wieselsberger,
18.07.2007 14:23 Uhr

AMD darf von Deutschland Subventionen in Höhe von 262 Millionen Euro für den Ausbau des Standortes Dresden erhalten. Dies hat die EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes heute entschieden. Da AMD durch den Ausbau 565 neue Arbeitsplätze in einem strukturschwachen Gebiet schaffe, konnte die Beihilfe genehmigt werden. AMD selbst investiert weitere 2,2 Milliarden Euro in die Dresdner Chipfabrik.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.