AMD - Bugfix für TLB-Fehler verlangsamt Phenoms stark

TechReport hat einen Phenom 9600 auf einem MSI K9A2-Mainboard getestet, bevor und nachdem ein neues BIOS aufgespielt wurde, welches den Bugfix für den TLB-Fehler in den aktuellen Phenom-Prozessoren enthält.

von Georg Wieselsberger,
07.12.2007 10:29 Uhr

TechReport hat einen Phenom 9600 auf einem MSI K9A2-Mainboard getestet, bevor und nachdem ein neues BIOS aufgespielt wurde, welches den Bugfix für den TLB-Fehler in den aktuellen Phenom-Prozessoren enthält.

Die Resultate sind niederschmetternd. Die Speicherbandbreite und die Speicherzugriffszeiten im synthetischen Sisoft Sandra-Benchmark werden deutlich schlechter, aber auch in jedem einzelnen Applikationsbenchmark ist eine klare Verlangsamung der CPU zu bemerken. Die Leistungsverluste belaufen sich durchschnittlich auf 19,8%, ohne die synthetischen Speichertests sind es immer noch 13,9%.

Der Kunde hat nun die Wahl zwischen einem alten BIOS mit höherer Leistung und sehr geringer Absturzgefahr durch den ungepatchten TLB-Fehler oder einem aktuellen BIOS, welches den Prozessor zumindest in Benchmarks teilweise klar verlangsamt. Allerdings hat AMD angekündigt, dass der Bugfix über das Windows-Tool Overdrive abschaltbar sein soll. Am eigentlichen Problem ändert dies aber nichts. Auch stellt sich die Frage, wie man bisher aktuelle Benchmarks mit Phenom-Prozessoren bewerten soll.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.