AMD - ATI Radeon 3000-Serie auf älteren Mainboards ohne Probleme

Wie David Baumann , Technical Marketing Manager bei AMD , bekannt gab, hat AMD durch Tests bei Asustek nochmals sicherstellen lassen, dass die ATI Radeon HD 3000 -Grafikkarten keine Probleme mit PCI-Express 1.x-Anschlüssen haben. Dies wird dadurch erreicht, dass sich die Karten zunächst wie PCI-Express 1.0-Karten verhalten, um bei Erkennen eines besseren Anschlusses dementsprechend schnellere Modi zu aktivieren.

von Georg Wieselsberger,
26.01.2008 09:11 Uhr

Wie David Baumann, Technical Marketing Manager bei AMD, bekannt gab, hat AMD durch Tests bei Asustek nochmals sicherstellen lassen, dass die ATI Radeon HD 3000-Grafikkarten keine Probleme mit PCI-Express 1.x-Anschlüssen haben. Dies wird dadurch erreicht, dass sich die Karten zunächst wie PCI-Express 1.0-Karten verhalten, um bei Erkennen eines besseren Anschlusses dementsprechend schnellere Modi zu aktivieren.

Nachdem einige der neueren Nvidia GeForce 8800-Karten teilweise nicht auf PCI-Express 1.0a-Boards funktionierten und zumindest ein BIOS-Update benötigten, wollte man bei AMD sichergehen, dass dieses Problem bei den eigenen Karten nicht auftritt.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.