AMD - Probleme mit dem Phenom 9850 und 780G-Mainboards

Während Anandtech meldet, dass es Probleme mit dem neuen Phenom 9850/9900 und Mainboards mit dem 780G -Chipsatz gibt, die dazu führen, dass entsprechende Mainboards nicht booten, berichtet OCWorkbench , dass das Problem anscheinend nicht bei allen Boards mit dem 780G-Chipsatz auftritt. So haben Asrock und Jetway ihre Mainboards mit dem neuen Prozessor getestet und keine Probleme gefunden, obwohl die Platinen den Prozessor offiziell nicht unterstützen. Das Problem soll daran liegen, dass der Phenom 9850 mit 125 Watt TDP mehr Strom benötigt als bisherige Phenoms. Daher sind einige Mainboards nicht in der Lage, den Prozessor ausreichend mit Strom zu versorgen. Dies betrifft insbesondere Platinen mit einer dreiphasigen Stromversorgung, die beim Einbau eines entsprechenden Prozessors sogar Schaden nehmen können.

von Georg Wieselsberger,
11.04.2008 10:00 Uhr

Während Anandtech meldet, dass es Probleme mit dem neuen Phenom 9850/9900 und Mainboards mit dem 780G-Chipsatz gibt, die dazu führen, dass entsprechende Mainboards nicht booten, berichtet OCWorkbench, dass das Problem anscheinend nicht bei allen Boards mit dem 780G-Chipsatz auftritt. So haben Asrock und Jetway ihre Mainboards mit dem neuen Prozessor getestet und keine Probleme gefunden, obwohl die Platinen den Prozessor offiziell nicht unterstützen. Das Problem soll daran liegen, dass der Phenom 9850 mit 125 Watt TDP mehr Strom benötigt als bisherige Phenoms. Daher sind einige Mainboards nicht in der Lage, den Prozessor ausreichend mit Strom zu versorgen. Dies betrifft insbesondere Platinen mit einer dreiphasigen Stromversorgung, die beim Einbau eines entsprechenden Prozessors sogar Schaden nehmen können.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.