AMD - RV870 mit 384-Bit-Interface? (Update)

Der RV870 soll angeblich ein 384 Bit breites Speicherinterface besitzen und zusammen mit höher getaktetem GDDR5-Speicher die doppelte Speicherbandbreite der bisherigen Karten erreichen.

von Georg Wieselsberger,
18.08.2009 15:30 Uhr

Hardwareinfos meldet unter Bezug auf asiatische Quellen, dass der neue DirectX-11-Grafikchip RV870 von AMD statt dem bisherigen 256-Bit-Speicherinterface ein 384 Bit breites Interface für den GDDR5-Grafikspeicher einsetzt. Aufgrund der vermeintlichen Größe des Chips und der Abhängigkeit der Leistung von der Speicherbandbreite, die auch bei aktuellen GPUs von AMD auftritt, scheint dies durchaus denkbar.

Zusammen mit schnellerem GDDR5 könnte der RV870 so die doppelte Speicherbandbreite erreichen, was bei der erwarteten doppelten Rechenleistung auch Sinn machen würde. Vorgestellt werden sollen die DirectX-11-Karten bereits am 10. September, wenn man weiteren Gerüchten Glauben schenkt. Ob es zu diesem Termin auch schon Karten zu kaufen geben wird, ist aber unklar.

Update 18. August 2009

Wie Fudzilla meldet, hat der Chief Technology Officer des Grafikbereichs von AMD, Eric Demers, den Evergreen-Grafikchip als die größte Änderung im GPU-Design seit dem R600 bezeichnet. Der aktuelle RV770/RV790 basiert noch auf dem R600-Design von ATI, in kleinerer Bauweise, mit mehr Shadern und GDDR5-Unterstützung. Der neue DirectX-11-Chip RV870 soll aber einen großen Sprung im Vergleich zum RV770 darstellen.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.