AMD - Radeon HD 4770 war zu teuer?

Anscheinend war nicht nur die geringe Ausbeute an RV740-Grafikchips daran schuld, dass die eigentlich sehr attraktive Radeon HD 4770 kaum erhältlich war. Auch das von AMD entwickelte Referenzboard soll zu teuer gewesen sein.

von Georg Wieselsberger,
24.08.2009 11:29 Uhr

Wie bit-tech.net meldet, soll die schlechte Lieferbarkeit der ATI Radeon HD 4770 nicht nur, wie allgemein vermutet, an den kaum vorhandenen RV740-Grafikchips gelegen haben. Auch sei das von AMD entwickelte Referenzboard, auf dem die meisten Testberichte basieren, zu teuer für den angepeilten Preisbereich gewesen.

Sapphire will nun aber eine neue Version auf den Markt bringen, mit komplett neuem Design, aber identischen Daten. In Europa sollen die Karten in zwei bis drei Wochen erhältlich sein. Inzwischen sind die Lieferprobleme aber auch allgemein vorbei.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...