AMD - Benchmarks einer Radeon HD 5870 (Update2)

Im Internet sind die erzielten Bildraten einer übertakteten Radeon HD 5870 aufgetaucht, die mit Crysis Warhead bei sehr hohen Einstellungen und 1900 x 1200 Pixeln erzielt wurden.

von Georg Wieselsberger,
21.09.2009 10:32 Uhr

Im Forum von Chiphell sind angebliche Benchmark-Ergebnisse einer ATI Radeon HD 5870 aufgetaucht, die mit Crysis Warhead erzielt wurden. Als CPU kam ein AMD Phenom II X43 955 Black Edition zum Einsatz, als Betriebssystem wurde Windows 7 verwendet. Der Grafikchip der Radeon sei höher getaktet gewesen als bei der Verkaufsversion.

Unter DirectX 10, einer Auflösung von 1900 x 1200 Pixeln mit vierfacher Kantenglättung und 16x anisotropischer Filterung und sehr hohen Einstellungen erreichte das System minimal 30, durchschnittlich 43 und maximal 54 Bilder pro Sekunde.

Update 14. September 2009

Auf Czechgamer sind weitere Benchmarks zur Radeon HD 5870 aufgetaucht. So soll die Karte in HAWX mit DirectX 10.1, einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixel und vierfacher Kantenglättung 109 Bilder pro Sekunde erreichen. Eine Radeon HD 4890 wird mit 67, eine Geforce GTX 285 mit 54 und eine Radeon HD 4870 X2 mit 92 Bildern pro Sekunde angegeben.

Im 3DMark Vantage setzt sich die Radeon HD 5870 mit 8.171 Punkten im Extreme-Test ebenfalls ab. Dahinter folgt die Radeon HD 4870 X2 mit 7.034, dann die Geforce GTX 285 mit 5.813 und die Radeon HD 4890 mit 5.107 Punkten. Die Radeon HD 5870 soll je nach Spiel und Konfiguration zwischen 5 und 155 Prozent schneller sein als eine Geforce GTX 285. Der Vergleich mit der Geforce GTX 295 sieht die Radeon zwischen 25 Prozent langsamer und 95 Prozent schneller.

Update 21. September 2009

Radeon HD 5870 gegen Geforce GTX 295.Radeon HD 5870 gegen Geforce GTX 295.

OCWorkbench hat eine ausführliche Liste von 14 Spiele-Benchmarks veröffentlicht, die eine Radeon HD 5870 mit einer Geforce GTX 295 vergleicht. Aufgrund der Leistungsfähigkeit beider Karten kamen nur hohe Auflösungen zum Einsatz: 1.680 x 1.050, 1.920 x 1.200 und, 2.560 x 1.600, teilweise mit und ohne vierfacher Kantenglättung und achtfacher anisotropischer Filterung.

Beide Karten können den Konkurrenten in einigen Tests teilweise deutlich abhängen, liegen aber zumeist nah beieinander. Damit bestätigen sich bisherige Gerüchte, die die Radeon zwischen 25 Prozent langsamer und 95 Prozent schneller sehen als eine Geforce GTX 295.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(39)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.