AMD - Gute Verfügbarkeit für HD 7970, weitere Modelle folgen

Die Verfügbarkeit der im Januar im Handel eintreffenenden Radeon HD 7970 soll gesichert sein. Im März soll zudem das Dual-GPU-Flaggschiff HD 7990 auf den Markt kommen.

von Dennis Ziesecke,
26.12.2011 22:48 Uhr

Nachdem AMD mit der Vorstellung der Radeon HD 7970 vor wenigen Tagen einen klassischen Paperlaunch hingelegt hat - vielleicht um die finanziell gut gesegnete Kundschaft noch vor dem nach-weihnachtlichen Kaufrausch in größere Verwirrung zu stürzen - sollen am 09. Januar 2012 tatsächlich erste Karten im Handel auftauchen. Doch auch hier wird immer wieder gemunkelt, AMD könne nicht genug Chips produzieren, um tatsächlich ausreichend Karten im Handel zu haben.

Fudzilla widerspricht diesen Aussagen und verlässt sich auf nicht näher genannte Quellen, denen zufolge zum Produktstart im Januar tatsächlich ausreichend Karten verfügbar sein sollen. Bei einer UVP von 549 US-Dollar und ersten Listungen von 550 - 650 Euro in europäischen Shops dürfte die Zielgruppe allerdings auch eher überschaubar und damit recht leicht zu bedienen sein.

Ebenfalls am 09. Januar soll zudem die etwas preiswertere Radeon HD 7950 vorgestellt werden. Angeblich soll die Karte im Vergleich zur 7970 um 10 bis 15 Prozent langsamer arbeiten, während die Preisvorstellung mit 449 US-Dollar für das 3-Gigabyte-Modell spürbar niedriger liegen soll. Im März soll zudem eine 1,5-Gigabyte-Version der Radeon HD 7950 für 399 US-Dollar UVP erscheinen.

Wem das jetzt alles zu langsam und zu preiswert erscheint, der dürfte sich auf die voraussichtlich ebenfalls im März 2012 erscheinende Dual-GPU-Karte HD 7990 freuen - zwei vollwertig bestückte GPUs mit je 2048 Shadern und nur minimal gesenkten Taktraten arbeiten unter dem Codenamen New Zealand auf dieser Karte. Ebenso beeindruckend wie die technischen Daten soll jedoch auch der veranschlagte Preis sein - 849 US-Dollar gelten eindeutig nicht mehr als Schnäppchen.


Kommentare(48)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.