AMD - 28-nm-Grafikkarten zuerst mit »alter« Radeon-HD-6000-Technik?

AMD hat noch für dieses Jahr die Vorstellung einer neuen Grafikchip-Architektur versprochen. Zuvor könnte AMD aber noch die aktuelle Technik ausreizen.

von Georg Wieselsberger,
01.07.2011 16:38 Uhr

Wie gestern gemeldet, gibt es Spekulationen, nach denen AMD bereits im September erste Grafikkarten vorstellen könnte, die mit 28-nm-Grafikchip ausgestattet sind. Doch wie Heise meldet, muss es sich dabei nicht unbedingt gleich um GPUs mit der neuen Southern-Islands-Architektur handeln, die AMD für dieses Jahr angekündigt hatte.

Das Design der neuen Grafikchips sei später erfolgt als beispielsweise von SemiAccurate behauptet. Daher könnte AMD zunächst die bereits bewährte Technik der aktuellen Radeon-HD-6000-Serie verwenden und die ersten 28-nm-GPUs auf deren Basis herstellen und dabei die Anzahl der Shader-Einheiten und die Taktraten erhöhen. Die wirklich neuen Grafikkarten mit Southern-Islands-Grafikchips würden dann erst später veröffentlicht.

Es wäre nicht das erste Mal, dass AMD einen neuen Produktionsprozess zunächst mit einer aktuellen GPU-Architektur als sogenannten »Rohrreiniger« testet. Im April 2009 übernahm die Radeon HD 4770 als erste Grafikkarte mit 40-nm-Grafikchip diese Funktion.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen