AMD - BIOS-Update gibt Hinweise auf Phenom II X8

Eventuell bietet AMD in Zukunft niedrig getaktete Bulldozer-Prozessoren als Phenom II X8 an - zwei Mainboardhersteller liefern entsprechende Hinweise.

von Dennis Ziesecke,
23.12.2011 19:40 Uhr

Wie die CPU-Support-Liste einiger neuer Mainboards zeigen, könnte AMD eine neue Serie Phenom II CPUs auf den Markt bringen wollen. So zeigt sich in der Supportliste des Jetway HA18, einem Mainboard für AMDs Sockel AM3+, einige neue Bulldozer-Prozessoren mit niedrigen Taktraten und 95 Watt TDP. Geführt sind diese CPUs bei Jetway als "Engineering Samples".

Genauere Hinweise fanden japanische Blogger in der Supportliste des Elitegroup-Mainboards ECS A890GXM-A2, dort werden die Chips als AMD Phenom II X8 bezeichnet. Insgesamt sind es vier neue Modelle, eines laut Elitegroup sogar mit höherem Takt und einer TDP von 125 Watt.

  • AMD Phenom II X8 2420: 2.40GHz, 95W, ZD242046W8K43
  • AMD Phenom II X8 3020: 3.00GHz, 125W, ZD302051W8K44
  • AMD Phenom II X8 2520: 2.50GHz, 95W, ZD252046W6443
  • AMD Phenom II X8 2820: 2.80GHz, 95W, ZD282046W8K43


Ob die Bezeichnung beibehalten wird, ist zu diesem Zeitpunkt natürlich noch nicht abzuschätzen. Denkbar wäre allerdings, dass AMD sich die FX-Produktlinie nicht mit Einsteiger-CPUs abwerten möchte. So könnten die neuen Phenom X8 an die Stelle der Athlon II treten - ehemals stand auch der Athlon für Topleistung und wurde später als Bezeichnung für preiswerte Mittelklassemodelle zwischen Sempron und Phenom genutzt. Dass Prozessoren anderer Baureihen bei AMD auch schon einmal eher ungewohnte Namen bekommen hat sich bereits mit einigen um die Grafikfunktionen beraubten Llano-Prozessoren gezeigt: Diese bietet AMD als Athlon an.


Wie interessant nun aber ein niedrig getakteter FX-Prozessor, eventuell sogar noch um die Turbo-Funktionen beschnitten, sein mag muss jeder potentielle Käufer für sich selbst entscheiden. Der Übersichtlichkeit auf dem Prozessormarkt würde der Phenom II X8 allerdings nicht gut tun. Für AMD wäre dieser Schritt sicherlich nicht verkehrt. Gesetzt dem Fall, AMD produziert zwar ausreichend FX-Prozessoren bei denen alle Prozessormodule funktionsfähig sein, sich die Taktraten aber nur bis zu einem gewissen Grad steigern lassen. Schon jetzt sind größere Schwankungen in der Qualität der FX-CPUs festzustellen - einige Modelle vertragen hohe Taktraten, andere wiederum arbeiten mit nur wenig mehr als dem Standardtakt zuverlässig.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen