AMD Bulldozer-CPU - Probleme bei den Chipsätzen?

AMD hat laut Gerüchten Probleme mit den neuen Chipsätzen für Bulldozer-Prozessoren

von Georg Wieselsberger,
03.03.2011 13:20 Uhr

Wie gestern gemeldet, planen einige Mainboard-Hersteller die Veröffentlichung von Mainboards für die neuen AMD Bulldozer-Prozessoren mit dem neuen Sockel AM3+, verwenden dabei aber die schon länger erhältlichen AMD-800-Chipsätze.

Wie Fudzilla meldet, hätte AMD auf der CeBIT zwar durchaus funktionierende Prozessoren gehabt, eine Vorführung sei jedoch aufgrund von Chipsatz-Problemen bei der neuen AMD-900-Serie nicht möglich gewesen. Um welche Probleme es sich dabei handeln soll, ist nicht bekannt, sie sollen jedoch bis zum offiziellen Start der AMD Bulldozer-CPUs behoben werden.

AMD konzentriert sich laut eigenen Aussagen auf der CeBIT auf die Vorführung seiner Fusion-CPUs mit eingebautem DirectX-11-Grafikkern. Vor der Messe war allerdings auch die Vorführung von Prozessoren angekündigt worden, die » die Leistung der derzeitigen Top-Modelle der Phenom-II-Reihe um 50 Prozent« übertreffen sollten. Auf die Fusion-CPUs trifft dies nicht zu.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen