AMD - »DirectX-11-Tablets eröffnen große Chancen«

Für AMD ist vor allem Windows das Tablet-Betriebssystem der Wahl.

von Georg Wieselsberger,
20.03.2011 14:08 Uhr

Wie XbitLabs meldet, sieht AMD vor allem in Tablets mit Windows-Betriebssystem das Einsatzgebiet seiner Fusion-Prozessoren mit integrierter Grafikeinheit. Allerdings wird sich AMD vor allem auch Android von Google »untersuchen« und das von Intel und Nokia entwickelte MeeGo zumindest im Auge behalten.

Die stromsparenden Versionen der Fusion-CPUs können durchaus auch in Android-Tablets Sinn machen, so Neal Robinson, Senior Director bei AMD. Ob MeeGo in Frage kommt, hängt laut Robinson eher davon ab, ob es überhaupt von Tablet-Herstellern unterstützt wird. Priorität hat aber auf jeden Fall Windows. »DirectX-11-Grafik in Tablet würden große Chancen für Entwickler eröffnen, die sich mit dieser Schnittstelle auskennen. Natürlich setzt das eine Zusammenarbeit mit Microsoft voraus«.

Für das Jahr 2012 plant AMD einen speziellen Fusion-Prozessor für Tablets namens »Wichita«, der in 28nm hergestellt werden und daher noch »aggressiver« in Sachen Stromsparen sein soll.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen