AMD - Hybrid-CrossFire getestet

HardOCP konnte eine Vorabversion von AMDs Hybrid-CrossFire testen, welches im ersten Halbjahr 2008 offiziell erscheinen soll. Zum Einsatz kam ein Mainboard mit AMDs RS780-Chipsatz mit integrierter Grafik sowie eine Grafikkarte mit RV620-Grafikchip . Diese GPU ist für den unteren Marktbereich gedacht und entsprechende Grafikkarten sollen auch nur 49 US-Dollar kosten.

von Georg Wieselsberger,
14.12.2007 08:49 Uhr

HardOCP konnte eine Vorabversion von AMDs Hybrid-CrossFire testen, welches im ersten Halbjahr 2008 offiziell erscheinen soll. Zum Einsatz kam ein Mainboard mit AMDs RS780-Chipsatz mit integrierter Grafik sowie eine Grafikkarte mit RV620-Grafikchip. Diese GPU ist für den unteren Marktbereich gedacht und entsprechende Grafikkarten sollen auch nur 49 US-Dollar kosten.

Wie zu erwarten war, war die Grafikkarte alleine mit Crysis vollkommen überfordert, mit aktiviertem Hybrid-CrossFire jedoch konnte das Spiel mit 1024x768 und den meisten Einstellungen auf "Medium" tatsächlich gespielt werden. Auch die Shader-Werte und Füllraten im 3DMark 06 stiegen mit Hybrid-CrossFire um mehr als 50% an, teilweise wurde fast der doppelte Wert erreicht. Call of Duty 4 zeigte ähnliche Werte und auch Unreal Tournament 3 konnte 33% mehr Leistung abrufen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen