AMD - HyperFlash mit SB700-Southbridge

AMD arbeitet mit Samsung an der Umsetzung von HyperFlash , einer Technik, die ähnlich wie Intels "Turbo Memory" funktioniert. Dabei wird Flash-Speicher verwendet, der als Puffer zwischen Festplatten und RAM dienen soll. Die AMD-Variante verwendet dafür einen speziellen PCIe 1x-Anschluss.

von Georg Wieselsberger,
23.10.2007 12:50 Uhr

AMD arbeitet mit Samsung an der Umsetzung von HyperFlash, einer Technik, die ähnlich wie Intels "Turbo Memory" funktioniert. Dabei wird Flash-Speicher verwendet, der als Puffer zwischen Festplatten und RAM dienen soll. Die AMD-Variante verwendet dafür einen speziellen PCIe 1x-Anschluss.

Mit der SB700-Southbridge soll HyperFlash dann das Licht der Welt erblicken. Als Größen sind 512, 1024 und 2048 MB Speicher möglich. Ob HyperFlash im Gegensatz zu Turbo Memory auch bei PCs mit mehr als 1 GB RAM einen tatsächlichen Nutzen hat, wird sich zeigen müssen.

Allerdings ist HyperFlash ein offener Standard, für den AMD keine Lizenzgebühren verlangt. Intels Turbo Memory hingegen ist oft teurer als ein Ausbau mit normalem RAM - und damit im Grunde sinnlos. Ob AMDs HyperFlash weniger kosten wird, muss man dennoch abwarten.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen