AMD - Milliardenverluste und neuer CEO

AMD hat die Zahlen für der zweite Quartal dieses Jahres bekannt gegeben und den CEO gewechselt.

von Georg Wieselsberger,
18.07.2008 09:27 Uhr

AMD hat die Zahlen für der zweite Quartal dieses Jahres bekannt gegeben. Obwohl der Umsatz bei 1,349 Milliarden US-Dollar lag und damit drei Prozent im Vergleich zum 2. Quartal 2007 wuchs, wurde ein Gesamtverlust von 1,189 Milliarden Dollar eingefahren. Der Großteil davon sind Sonderbelastungen, die noch immer mit dem Kauf von ATI zusammen hängen. Im laufenden Geschäft lag der Verlust bei 269 Millionen Dollar. AMD sieht das zweite Halbjahr 2008 aber optimistisch, durch die aktuellen Produkte und weitere Neuvorstellungen wolle man wieder einen Gewinn erzielen.

Die Verantwortung zur Erreichung dieses Zieles wird aber nicht mehr Hector Ruiz (62, Bild) tragen, der nach sechs Jahren an der Spitze seinen Posten für Dirk Meyer (46), dem bisherigen Chief Operating Officer räumt. Damit bewahrheiten sich die Spekulationen, die diesen Wechsel schon lange erwartet hatten. Hector Ruiz wird AMD allerdings nicht verlassen, sondern wird "Chairman of the board" (Verwaltungsrats-Vorsitzender) und "Executive Chairman".

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen