AMD mit Problemen - Schlechte Quartalszahlen, Radeon R9 390X im 2. Halbjahr

AMD hat im Rahmen der Vorstellung der Quartalszahlen auch bekanntgegeben, dass neue Grafikkarten erst im 2. Halbjahr 2015 erscheinen werden.

von Georg Wieselsberger,
17.04.2015 14:35 Uhr

AMD schreibt weiter rote Zahlen, hofft aber auf neue Produkte wie die Radeon R9 390X.AMD schreibt weiter rote Zahlen, hofft aber auf neue Produkte wie die Radeon R9 390X.

AMD hat seine aktuellen Quartalszahlen bekanntgegeben, die alles andere als gut ausfallen. Insgesamt machte das Unternehmen rund 180 Millionen US-Dollar Verlust und wies damit ein noch schlechteres Ergebnis auf, als Analysten ohnehin schon erwartet hatte. Die erst seit einigen Monaten zuständige neue Firmenchefin Lisa Su geht aber davon aus, dass das Ergebnis im zweiten Halbjahr 2015 wesentlich besser aussehen wird. AMD werde wieder gute Produkte herstellen, seine Kontakte zu Kunden verbessern und weiter die eigenen Strukturen verschlanken.

Genaue Details verriet Su dazu allerdings nicht. Sie stellte lediglich klar, dass AMD seine neuen APUs mit dem Codenamen »Carrizo« inzwischen verkauft und dass es neue Grafikkarten von AMD erst im 2. Halbjahr 2015 geben wird. Das würde auch zu den Gerüchten passen, laut denen AMD die neu Radeon R300-Serie erst auf der Computex 2015 im Juni in Taiwan erstmals vorstellen wird. Einige Wochen später und damit im 2. Quartal 2015 könnte dann die Radeon R9 390X als Flaggschiff der neuen Serie in den Handel kommen.

Die Hoffnungen von AMD liegen also auf den neuen Grafikkarten und auf den künftigen Zen-Prozessoren, die allerdings wohl erst Ende 2016 vorgestellt werden. Bei den aktuellen Quartalszahlen musste AMD mangels neuer Produkte in diesem Bereichen einen Einbruch des Umsatzes um ganze 38 Prozent vermelden. Auch das Servergeschäft lief nicht wie von AMD erhofft. Lediglich die Produktion von speziellen Chips für die Xbox One oder Playstation 4 ist ein Lichtblick bei AMD. Die aktuelle Lage von AMD macht auch Gerüchte um eine Übernahme seitens Samsung etwas glaubhafter, die erst vor einigen Tagen wieder einmal in den Schlagzeilen waren.

Quelle: Seekingalpha.com


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...