AMD - Neuer Speicherkontroller

AMD hat einen neue Entwicklung im Bereich der Speicherkontroller vorgestellt. Die G3MX genannte Technik ist besonders für sehr speicherintensive Anwendungen gedacht, also beispielsweise Virtualisierung oder grosse Datenbanken.

von Georg Wieselsberger,
25.07.2007 12:30 Uhr

AMD hat einen neue Entwicklung im Bereich der Speicherkontroller vorgestellt. Die G3MX genannte Technik ist besonders für sehr speicherintensive Anwendungen gedacht, also beispielsweise Virtualisierung oder grosse Datenbanken.

Bisher wird in solchen Fällen gepufferter Speicher verwendet, die jedoch teuer und engergiehungrig sind und schlechtere Latenzen haben als herkömmlicher Speicher. Der neue G3MX-Speicherkontroller ersetzt den gepufferten Speicher durch einen eigenen Puffer für bis zu vier Speichermodule gleichzeitig. Insgesamt kann so jede CPU statt wie bisher 8 dann 16 Speicherriegel verwenden und dies bei deutlich höherer Geschwindigkeit. G3MX soll 2009 in ersten Produkten verwendet werden.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...