AMD Phenom II verkauft sich sehr gut - Bald wieder 30 Prozent auf dem Desktop?

AMD scheint von der Wirtschaftskrise zu profitieren.

von Georg Wieselsberger,
02.04.2009 12:11 Uhr

Die taiwanesischen Mainboard-Hersteller zeigen sich laut DigiTimes sehr optimistisch, was die zukünftigen Verkäufe von AMD-Prozessoren angeht. Aufgrund der günstigen Preise für aktuelle AMD-CPUs wie den Phenom II X3 700- oder den Phenom II X4 920-Prozessoren steigt deren Marktanteil kontinuierlich an. Die Mainboard-Produzenten sind daher der Meinung, dass der weltweite Marktanteil von AMD bei den Desktop-Prozessoren im 2. Quartal, das gestern begonnen hat, auf 30 Prozent ansteigen wird.

Die Betonung der günstigen Preise deutet darauf hin, dass die Wirtschaftskrise auch hier seine Auswirkungen zeigt, in diesem Fall zumindest in Sachen Marktanteil positiv für AMD. Allerdings darf man bei der Beurteilung des AMD-Erfolges nicht vergessen, dass neben den Desktop-Prozessoren auch der Notebook-Markt, in dem es AMD noch immer schwer hat, und der Server-Bereich wichtige Einnahmequellen sind. Dort bewegte sich AMD Ende 2008 jeweils nur bei knapp 12 Prozent. Ob AMD Intel auch hier Marktanteile abnehmen kann, bleibt also abzuwarten.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...