AMD-Prozessoren - Entwickler-Dokument beschreibt 16-Kern-Prozessor

In einen AMD-Dokument für Entwickler wird ein neuer Prozessor beschrieben, der mit 8 Modulen und damit mit 16 Kernen ausgestattet ist.

von Georg Wieselsberger,
20.01.2014 10:35 Uhr

Dieses AMD-Dokument zeigt eine neue 16-Kern-CPU der Opteron-Serie für Server.Dieses AMD-Dokument zeigt eine neue 16-Kern-CPU der Opteron-Serie für Server.

In der bisherigen Entwicklungsgeschichte der AMD-Prozessoren ohne Grafikkern stellte der Hersteller zunächst Opteron-Prozessoren für Server her, denen dann die Desktop-Modelle der Phenom- oder FX-Serie folgten. Seit einiger Zeit gibt es für den Desktop von AMD aber nur noch Neuentwicklungen im Bereich der CPUs mit Grafikkern wie den neuen A10 7850K. Doch in einem neuen Dokument wird laut Planet3DNow ein Prozessor beschrieben, der acht Module und damit 16 Kerne besitzt.

Zwar bietet AMD schon jetzt einen Opteron 6300 mit 16 Kernen an, doch dieses Modell besteht intern aus zwei einzelnen, verdrahteten CPUs mit je 8 Kernen. Das neue Modell aus dem Dokument ist jedoch eine einzelne, komplette 16-Kern-CPU. Leider geht aus den Informationen nicht hervor, welche Prozessorarchitektur verwendet wird. Die neueste »Steamroller«-Technik kommt bisher nur bei den APUs mit Grafikkern zum Einsatz.

Auf dem Desktop ist der AMD FX 9590 mit »Vishera« nach wie wie vor das schnellste Modell. Wenn AMD tatsächlich an neuen Operton-Prozessoren arbeitet, die 16 Kerne besitzen, könnte dies eventuell auch zu neuen Desktop-Prozessoren der FX-Serie führen. Die letzten, durchgesickerten Roadmaps zeigten bisher, dass die FX-Serie bis 2015 noch auf »Vishera« basieren soll. Allzu große Hoffnungen auf neue FX-Prozessoren wären also noch nicht berechtigt.

AMD CPU-Historie - 15 Prozessorgenerationen im Überblick ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen