AMD Radeon R7 250X - AMDs Antwort auf die Nvidia Geforce GTX 750

AMD hat eine neue Grafikkarte mit der Bezeichnung Radeon R7 250X als Reaktion auf die vermutlich bald erscheinende Geforce GTX 750 von Nvidia vorgestellt.

von Georg Wieselsberger,
10.02.2014 12:46 Uhr

Die Sapphire Radeon R7 250X samt Verpackung.(Bildquelle: Videocardz)Die Sapphire Radeon R7 250X samt Verpackung.(Bildquelle: Videocardz)

Es gibt klare Hinweise darauf, dass AMD seine neue Radeon R-Serie durch ein weiteres Modell ausbauen wird. Die neue AMD Radeon R7 250X soll laut Techpowerup einen Grafikchip mit 640 Shader-Einheiten, 40 Textur-Einheiten und 16 Raster-Operatoren besitzen, der 1.000 MHz schnell ist. Der GDDR5-Videospeicher ist demnach 1 oder 2 GByte groß, effektive 4,5 GHz schnell und über ein 128 Bit breites Speicherinterface angeschlossen. Damit lassen sich bis zu 72 GByte pro Sekunde übertragen. Videocardz hat sogar schon ein Bild eines Modells von Sapphire samt Verpackung veröffentlicht, so dass an der Existenz der Grafikkarte kaum Zweifel bestehen dürften.

Allerdings sind Zweifel angebracht, ob es sich dabei tatsächlich um eine neue Grafikkarte handelt. Denn die genannten technischen Daten entsprechen exakt denen einer AMD Radeon HD 7770, die bereits zwei Jahre lang auf dem Markt ist. Sollte es nicht noch Änderungen bei den Daten geben, dürfte es sich um eine reine Umbenennung eines älteren Modells handeln.

Der einzige Unterschied dürfte dann im Preis bei der Veröffentlichung liegen, denn während die Radeon HD 7770 damals 160 Euro kostete, soll die Radeon R7 250X für rund 90 Euro in den Handel kommen. Aber auch das ist nur ein relativer Vorteil, denn die nach wie vor angebotene Radeon HD 7770 ist in unserem Preisvergleich sogar schon für knapp 82 Euro gelistet.

Update: Inzwischen hat AMD die Radeon R7 250X und die angegebenen technischen Daten auch offiziell bestätigt

Radeon-Historie - Über 20 Jahre Grafikkarten ansehen


Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.