AMD Radeon R9 Fury X - Fotos der Grafikkarte mit Wasserkühlung

Die neuen AMD-Grafikkarten mit Fiji-Grafikchip könnten laut inoffiziellen Informationen in diesem Jahr nur in sehr geringen Stückzahlen erhältlich sein.

von Georg Wieselsberger,
14.06.2015 11:52 Uhr

Die AMD Radeon Fury X wird wohl am 16. Juni offiziell vorgestellt.Die AMD Radeon Fury X wird wohl am 16. Juni offiziell vorgestellt.

Update: PC Perspective hat vier Bilder der neuen AMD Radeon R9 Fury X veröffentlicht, bei der die wirklich sehr kurze Grafikkarte selbst samt der verbauten Wasserkühlung zu sehen ist. Die Abdeckung mit einem HDMI-Ausgang und 3x Displayport hat keine Lüftungsschlitze, so dass sich auf der Grafikkarte kein weiterer Lüfter befinden dürfte. Außerdem ist die Stromversorgung mit zwei 8-Pin-Anschlüssen zu sehen, die zusammen mit dem PCI-Express-Slot maximal 375 Watt liefern können. Hier dürfte AMD auch an Spielraum für Übertakter gedacht haben.

Quelle: PC Perspective

AMD Radeon R9 Fury X - Fotos (Quelle: PC Perspective) ansehen

Update: Das neue Flaggschiff der AMD-Grafikkarten wird wohl als Radeon R9 Fury X vorgestellt und verbindet damit die reguläre R9-Kennzeichnung der High-End-Modelle mit der besonderen Bezeichnung »Fury« aus alten ATI-Zeiten. Das geht aus einer Folie hervor, die die Webseite hwbattle veröffentlicht hat und die aus einer AMD-Präsentation stammen soll. Aus dem Text geht auch hervor, dass die Leistung der Grafikkarte kein Problem mit »6K«-Gaming auf drei Monitoren mit 1440p haben soll.

Laut dieser Folie heißt die neue Grafikkarte mit Fiji-XT-Chip AMD Radeon R9 Fury X. (Bildquelle: hwbattle)Laut dieser Folie heißt die neue Grafikkarte mit Fiji-XT-Chip AMD Radeon R9 Fury X. (Bildquelle: hwbattle)

Quelle: hwbattle

Originalmeldung: In wenigen Tagen wird AMD während der PC Gaming Show auf der E3 offizielle Informationen zur nächsten Grafikkarten-Generation bekanntgeben. Bis dahin gibt es aber fast täglich viele neue Gerüchte. Laut Fudzilla plant AMD neben einer Radeon Fury X mit dem Fiji-XT-Grafikchip auch eine Radeon Fury mit der etwas beschnittenen Fiji-Pro-GPU. Die neuen Grafikkarten sollen zwar am 16. Juni während der E3 präsentiert werden, doch ausführliche Details sollen dann erst am 18. Juni 2016 folgen. Erste Tests wird es demnach erst in der Woche danach geben.

Auch Sweclockers hat Informationen zu den beiden Fiji-Grafikkarten. Demnach wird die Radeon Fury X wie erwartet mit einer Wasserkühlung ausgestattet und nur in dieser Konfiguration erhältlich sein. Die kleinere Radeon Fury hingegen kann von den Partnern auch mit eigenen Kühlern und Platinen ausgestattet werden. Allerdings soll dieses Modell laut dem Bericht später erscheinen, da die Grafikkarte noch nicht bereit für eine Veröffentlichung sei. Woran das liegt, etwa an den Arbeiten der AMD-Partner an eigenen Modellen oder an einer schlechten Ausbeute bei der Herstellung, wird nicht klar.

Die Webseite Tweak Town bezieht sich bei ihrer Meldung auf nicht genauer bezeichnete Quellen in der PC-Branche. So soll AMD für das gesamte Jahr 2015 nur genügend High-Bandwidth-Memory für insgesamt 30.000 Exemplare der Radeon Fury X und der Radeon Fury erhalten. Das sei nicht die Schuld von AMD, doch kaum lieferbare neue Grafikkarten könnten zu einem Problem von AMD werden, wenn letztlich nur die umbenannten und etwas verbesserten älteren Grafikkarten als Radeon-R300-Serie in ausreichenden Stückzahlen erhältlich sein sollten. Erst gegen Ende des Jahres soll sich die Lage bei HBM bessern, dann stehe allerdings auch schon der Nachfolger HBM2 vor der Tür.

Quelle: Fudzilla, Sweclockers, Tweak Town


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...