AMD Ryzen - Engineering Samples mit 12 und 16 Kernen gesichtet

Bislang waren Ryzen-CPUs mit 12 und 16 Kernen zwar wahrscheinlich aber trotzdem nur spekulativ. Nun gibt es Hinweise auf diese CPUs sowie Modellnummern von CPU-Samples aus der Entwicklung.

von Dennis Ziesecke,
12.05.2017 11:15 Uhr

AMDs Ryzen bekommt mehr Kerne: 12 und 16 Cores mitsamt SMT könnten in Zukunft auch in Desktop-PCs für mehr Rechenleistung sorgen.AMDs Ryzen bekommt mehr Kerne: 12 und 16 Cores mitsamt SMT könnten in Zukunft auch in Desktop-PCs für mehr Rechenleistung sorgen.

AMD gibt sich bei Ryzen nicht mit vier, sechs oder acht Kernen zufrieden, schon länger ist der Naples genannte Chip mit 32 Kernen für Server-Systeme ganz offiziell im Gespräch. Etwas weniger offiziell geht es allerdings bei zwei weiteren CPUs zu: Ryzen mit 12 und mit 16 Kernen für eine Highend-Desktop-Plattform im Stile von Intels x99-Plattform. Nun hat Videocardz eine Liste mit Engineering Samples solcher Prozessoren veröffentlicht, allerdings ohne eine Quelle dazu anzugeben. Die Daten sind also mit Vorsicht zu genießen - bei SiSoft Sandra beispielsweise finden sie sich nicht in der Datenbank.

Desktop-Modelle mit bis zu 16 Kernen und SMT

Bislang veröffentlichte AMD mit dem Ryzen 1800X ein Achtkern-Topmodell für die Desktop-Plattform, noch in diesem Jahr könnte ein so ausgestatteter PC aber schon wieder zur Mittelklasse gehören. Ryzen mit 12 und 16 Kernen werden voraussichtlich für AMDs bald erscheinende Highend-Plattform um den X390-Chipsatz veröffentlicht.

AMD Ryzen Engineering Samples (Quelle: Videocardz)AMD Ryzen Engineering Samples (Quelle: Videocardz)

Ein Ryzen mit 12 Kernen, 24 Threads und eher niedrigen Taktraten von bis zu 3,2 GHz ist mit der Plattform »Alienware R3« verbunden - Dell/Alienware gehört schon seit einiger Zeit zu wichtigen OEMs für AMD, es ist also durchaus realistisch, dass der Chiphersteller seine Prozessoren auch dort validieren lässt. Die angegebenen Taktraten müssen aber nicht dem finalen Takt entsprechen, in dieser Phase der CPU-Entwicklung wird auch immer noch optimiert und nach dem Sweet Spot der CPU gesucht.

Whitehaven für den Desktop

Während Der 32-Kern-Prozessor unter dem Codenamen »Naples« für den Servermarkt erscheinen wird sollen die 16-Kern-Ryzen für Server unter den Namen »Snowy Owl« starten, die Desktop-Varianten mit bis zu 16 Kernen nennt AMD »Whitehaven«.

Quelle: Videocardz


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...