AMD Ryzen - Erste Euro-Preise und Bild der Verpackung

Im Internet gibt es inzwischen alle paar Stunden irgendwo einen neuen Leak mit inoffiziellen Informationen zu den neuen Ryzen-Prozessoren von AMD, auch zu den Taktraten und Preisen. Nun sind auch Euro-Preise und die Verpackung im Web zu finden.

von Georg Wieselsberger,
15.02.2017 07:35 Uhr

Rund zwei Wochen vor der erwarteten Vorstellung gibt es immer mehr Leaks zu AMDs Ryzen-CPUs.Rund zwei Wochen vor der erwarteten Vorstellung gibt es immer mehr Leaks zu AMDs Ryzen-CPUs.

Ein belgischer Händler hatte auf seiner Webseite kurzfristig sechs Ryzen-Prozessoren mit Euro-Preisen gelistet, in denen 21 Prozent Mehrwertsteuer enthalten waren. Das Topmodell AMD Ryzen R7 1800X soll demnach mit Kühler 628 Euro kosten, ohne Kühler wären es 604 Euro. Der Ryzen R7 1700X wird mit 495 Euro und 471 Euro aufgeführt, während der R7 1700 zwei Mal für 386 Euro gelistet wurde.

Die Preisbereiche passen zu den bisherigen Gerüchten. Allerdings hat der Händler die Prozessoren inzwischen wieder von seiner Webseite genommen. Es könnte sich also auch nur um Platzhalter gehandelt haben. Aus Thailand stammt währenddessen das Bild der angeblichen Retail-Verpackung der Ryzen-CPUs.

AMD Ryzen Verpackung (Bildquelle: wccftech)AMD Ryzen Verpackung (Bildquelle: wccftech)

Viele Leaks in den letzten Tagen

Schon vor einigen Tagen gab es die ersten Leaks zu den Preisen der kommenden AMD-Ryzen-Prozessoren, die sich allerdings auf Großhändler bezogen. In China ist nun eine ausführliche Liste aller Ryzen-Modelle aufgetaucht, bei denen nicht nur die Taktraten, sondern auch der chinesische Preis und der in US-Dollar umgerechnete Preis zu finden sind.

Interessanterweise sind in der Tabelle auch die Intel-Prozessoren aufgeführt, die im gleichen Preisbereich zu finden sind. Die Angaben decken sich mit den bisherigen Leaks und bieten bei den Taktraten auch einige Erklärungen für bisherige Fragen.

AMD Ryzen Leak aus China (Quelle: Disquscdn.com)AMD Ryzen Leak aus China (Quelle: Disquscdn.com)

Achtkerner mit 65 Watt TDP durch geringeren Takt

Der Achtkerner Ryzen R7 1700 mit seinen angeblich 65 Watt TDP könnte diesen Stromverbrauch tatsächlich erreichen, denn anscheinend senkt AMD den Grundtakt dieser CPU deutlich auf 3 GHz ab. Der Turbo-Takt liegt mit 3,7 GHz auch etwas niedriger als bei den anderen Top-Modellen der Ryzen-Serie. Diese Angaben werden durch einen Bericht von wccftech zu einem großen Teil bestätigt.

Hier findet sich auch das Detail, dass die Ryzen-Prozessoren ohne X wie der R7 1700 wie schon spekuliert das XFR-Feature nicht unterstützen, das den Takt der CPU je nach Kühlung selbständig über den Turbo-Takt hinaus anheben kann. Außerdem nennt wccftech etwas angepasste US-Preise, die niedriger sind als die umgerechneten Dollar-Preise aus China.

Europreise wohl zwischen 150 und 600 Euro

Ein AMD Ryzen R3 1100 mit vier Kernen ohne Hyper-Threading oder XFR, 3,2 GHz Grundtakt und 3,5 GHz Turbo-Takt soll demnach 129 US-Dollar kosten, das Top-Modell R7 1800X mit acht Kernen, Hyper-Threading, XFR, und Taktraten von 3,6 und 4 GHz wird mit 499 US-Dollar aufgeführt.

Der für viele sicher interessante Sechskerner R5 1600X mit allen Features und 3,3 beziehungsweise 3,7 GHz soll 259 US-Dollar kosten. Geht man von US-Preisen ohne Steuern aus und rechnet das in Euro-Preise mit Steuern um, würden der R3 1100 rund 145 Euro, der R5 1600X rund 290 Euro und der R7 1800X ungefähr 559 Euro kosten.

Quelle: wccftech, disquscdn.com


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen