AMD - Schnelles Ende für AM2/AM3-Prozessoren?

AMD scheint einen schnellen Wechsel auf seine neuen Plattformen zu planen.

von Georg Wieselsberger,
13.02.2011 14:20 Uhr

Wie bereits berichtet, könnte AMD seine neuen Bulldozer-Prozessoren nicht mehr unter griffigen Marken wie Athlon oder Phenom verkaufen, sondern auf leistungsbezogene, mit Buchstaben bezeichnete Serien umsteigen.

Doch wie XbitLabs meldet, ist dies nicht die einzige Veränderung, die AMD plant. Schon innerhalb eines Jahres will AMD die Produktion der Prozessoren komplett auf 32nm umgestellt haben und dann nur noch die neuen Fusion-Prozessoren mit Grafikkern und Bulldozer-CPUs herstellen, die neue Sockel benötigen.

Dies würde nichts anderes bedeuten als das Ende der Herstellung aller aktuellen AMD-Prozessoren, die noch in den Sockel AM2(+) und AM3 passen. Ob dieses Gerücht über einen radikalen Schnitt bei der CPU-Herstellung bei AMD der Wahrheit entspricht, ist allerdings nicht bekannt


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...