AMD Verdetrol - »Leistungssteigernde Pillen« kündigen 1-GHz-Grafikchip an

Als PR-Gag verschickt AMD kleine Pillendosen mit einem angeblichen Medikament namens »Verdetrol«, um damit auf die künftige AMD Radeon HD 7770 aufmerksam zu machen.

von Georg Wieselsberger,
10.02.2012 12:10 Uhr

Auf der Pillendose mit AMD Radeon-Logo wurde der übliche Werbetext für »leistungssteigernde« Medikamente parodiert. So steht dort beispielsweise: »Fiktive Paare überall stimmen darin überein, das die neue 1-GHz-Verdetrol-Formel da den Unterschied macht, wo es auf jede Unze Leistung ankommt«.

Laut Gerüchten wird die neue AMD Radeon HD 7770 mit dem im 28-Nanometer-Verfahren hergestellten »Cape Verde«-Grafikchip demnächst veröffentlicht und soll als erste Grafikkarte überhaupt eine ab Werk schon mit 1 GHz getaktete GPU besitzen. Neben den Texten, die darauf anspielen, enthält die Pillendose auch genau 28 Pillen und als Medikamentennummer wird 1337-2012 angegeben.

Nach Ansicht von Legit Reviews ist vermutlich auch der Name Verdetrol nicht nur eine Anspielung auf den neuen Grafikchip Cape Verde, sondern auch auf Konkurrent Nvidia und dessen grüne Farbe, da Verde Grün bedeutet. Sogar eine eigene Verdetrol-Webseite hat AMD eingerichtet, auf der demnächst auch noch ein »stimulierendes« Werbevideo zu sehen sein soll.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen