AMD - Verkauf von Referenzplatinen hat Vorrang?

Laut Fudzilla will AMD erst die produzierten Referenzplatinen der Radeon HD 4800-Karten verkaufen, bevor die Partner RV770-Grafikchips für deren selbst entworfenen Karten erhalten.

von Georg Wieselsberger,
09.07.2008 16:48 Uhr

Laut Fudzilla will AMD erst die produzierten Referenzplatinen der Radeon HD 4800-Karten verkaufen, bevor die Partner RV770-Grafikchips für deren selbst entworfenen Karten erhalten. Daher gäbe es nach wie vor keine Radeon HD 4800-Versionen ohne Referenzboard. Auch bei der blauen Sapphire Radeon HD 4850 dürfte es sich einfach nur um die Standardplatine mit anderer Farbe handeln. Erste abweichende Karten soll es daher erst ab Ende Juli geben.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...