AMD - Weitere Probleme bei schnelleren Phenoms?

Wie DigiTimes meldet, wird der bereits wegen eines Fehlers im Prozessorkern zurückgerufene Phenom 9700 womöglich noch weiter verschoben, ebenso schnellere Modelle. Grund dafür sei die hohe TDP der Prozessoren. Bereits der Phenom 9700 soll eine TDP von 125 Watt besitzen und der Phenom 9900 mit 2,6 Ghz gar mit 140 Watt TDP aufwarten. Dies ist eindeutig mehr als erwartet.

von Georg Wieselsberger,
23.11.2007 19:06 Uhr

Wie DigiTimes meldet, wird der bereits wegen eines Fehlers im Prozessorkern zurückgerufene Phenom 9700 womöglich noch weiter verschoben, ebenso schnellere Modelle. Grund dafür sei die hohe TDP der Prozessoren. Bereits der Phenom 9700 soll eine TDP von 125 Watt besitzen und der Phenom 9900 mit 2,6 Ghz gar mit 140 Watt TDP aufwarten. Dies ist eindeutig mehr als erwartet.

Aufgrund dessen könnte AMD auch die für den Sockel AM3 geplanten Prozessoren mit den Codenamen Deneb FX, Deneb, Propus, Regor und Sargas verschieben und auf die im Jahr 2008 erwartete Umstellung auf 45nm warten. AMD reagierte auf die Meldung mit der Marketingaussage, dass die Phenom 9000-Reihe für die 65nm-Produktion auslegt sei und die Produktion in Fab36 reibungslos ansteige. Es sei die Strategie von AMD, die richtige Technologie zum richtigen Zeitpunkt für die richtigen Märkte zur Verfügung zu stellen, um die Ansprüche von Kunden und Verbrauchen zufrieden zu stellen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen