AMD - Weniger Verlust

AMD hat die Geschäftszahlen für das erste Quartal 2008 bekannt gegeben. Dass die Zahlen nicht sonderlich gut ausfallen würden, war bereits im Vorfeld klar, dennoch konnte AMD den Quartalsverlust im Vergleich zum Vorjahr von 611 Millionen auf 358 Millionen US-Dollar senken. Darin sind noch immer 50 Millionen Dollar enthalten, die im Zusammenhang mit dem Kauf von ATI stehen. Der Umsatz stieg um 22% auf 1,51 Milliarden Dollar, davon entfallen 1,194 Milliarden auf den Bereich Mikroprozessoren und 230 Millionen auf den Verkauf von Grafikchips. Die Aktien von AMD stiegen nach Bekannthabe der Zahlen im nachbörslichen Handel um 2%.

von Georg Wieselsberger,
18.04.2008 11:04 Uhr

AMD hat die Geschäftszahlen für das erste Quartal 2008 bekannt gegeben. Dass die Zahlen nicht sonderlich gut ausfallen würden, war bereits im Vorfeld klar, dennoch konnte AMD den Quartalsverlust im Vergleich zum Vorjahr von 611 Millionen auf 358 Millionen US-Dollar senken. Darin sind noch immer 50 Millionen Dollar enthalten, die im Zusammenhang mit dem Kauf von ATI stehen. Der Umsatz stieg um 22% auf 1,51 Milliarden Dollar, davon entfallen 1,194 Milliarden auf den Bereich Mikroprozessoren und 230 Millionen auf den Verkauf von Grafikchips. Die Aktien von AMD stiegen nach Bekannthabe der Zahlen im nachbörslichen Handel um 2%.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen