AMD / ATI - Alte Partner soll bestehen bleiben

von Florian Holzbauer,
24.08.2006 20:35 Uhr

Gestern berichteten wir davon, dass aller Voraussicht nach keine neuen ATI-Chipsätze für Intel-Systeme mehr entwickelt werden sollen. Laut AMD soll dies aber nicht allgemein - für alle derzeitigen Partner ATIs - gelten.

ATIs arbeitete vor dem Aufkauf durch AMD sehr eng mit Taiwan Semiconductors und United Microelectronics zusammen. AMD dagegen kooperierte stark mit der Konkurrenz: darunter IBM oder Chartered Semiconductors. Was sich stark danach anhört, dass ATI in Zukunft seine Partner verlieren wird, wurde aber durch AMD dementiert: Dirk Meyer, C.O.O. von AMD, stellte klar, dass der Kauf ATIs keinen Einfluss auf den Partner Status-Quo haben werde. Grafikchips und IGPs von ATI werden also weiterhin von den oben genannten Unternehmen gefertigt.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.